Twitter schnappt sich Posterous!

Hallo meine Freunde,

 

zur Zeit kursiert da eine für manche Leute ziemlich harte Meldung durch’s Netz wie z. B. hier bei heise online:

Twitter hat die Blogger-Plattform Posterous gekauft!

Twitter selbst erhofft sich durch die vorhandene Technologie wohl, daß sie dadurch ihre eigene Plattform mit zusätzlichen Diensten erweitern kann. Von dieser Seite kann man das ja eigentlich positiv sehen, wenn man wie ich selbst einen Twitter-Account besitzt. Doch was bedeutet das für diejenigen, die ihren Blog bei Posterous haben?

In einem Artikel bei golem.de wird darüber berichtet, daß Twitter eine Umzugsmöglichkeit zu einem anderen Dienst bieten wird. Allerdings soll der Dienst von Posterous wie bisher weiter laufen, bis zumindest die Übernahme abgewickelt ist. Dies soll in einigen Wochen geschehen sein, über das danach herrschen Stillschweigen, Rätselraten… und Bangen bei den Nutzern von Posterous!

 

Was kann hier nun alles passieren?

Das ist ziemlich einfach an Hand eines sehr bekannten Beispiels zu erklären, ich brauche dazu nur die Geschichte meines eigenen Blogs hier betrachten! Dazu blicken wir mal in der Zeit zurück zum 9. März 2011 09:00, da erschien folgender Artikel:

Erinnerung: Windows Live Spaces schließen am 16. März 2011

 

Microsoft gab das zwar schon wesentlich früher bekannt, aber den Artikel finde ich leider nicht mehr! Auf jeden Fall war es bereits im Oktober 2010, als meine beiden Live-Spaces durch das Angebot von Microsoft zu WordPress.com wanderten. Dort war schon ein Blog vorhanden, der dann mit einem Space verbunden wurde. Der zweite Space wurde allerdings ein extra Blog, so daß ich auf einmal zwei Konnten bei WordPress.com hatte…

Ich möchte ja jetzt nicht den Teufel an die Wand malen, aber genau das könnte nun mit den Nutzern von Posterous ebenfalls passieren! Ich habe damals jedenfalls meine Konsequenzen gezogen und habe mir einen extra Hoster gesucht, bei dem ich meine Blogs unterbringen kann. Da ich schon bei WordPress.com war habe ich auch diese Software weiterhin gewählt, so daß ich mich nicht all zu sehr umgewöhnen mußte. Daß ich dabei auch meinen dritten Blog bei blogger.com/blogspot.com mitgenommen habe war für mich klar, also sind hier bei meinem Freehoster alle meine Blogs zu einem vereint worden.

 

Welche Möglichkeiten haben nun die Nutzer von Posterous?

Bis jetzt ist ja nicht bekannt, ob der Dienst wie bisher weiter läuft oder nicht. Sie können also eigentlich auch dort bleiben, aber das scheint mir doch irgendwie alles sehr ungewiss zu sein. Falls alles beim Alten bleibt wäre das aber wohl die einfachste und beste Lösung!

 

Die zweite Möglichkeit wäre, daß sie mit ihrem Blog z. B. zu WordPress.com oder blogger.com/blogspot.com (das ist Google!) migrieren. Beides ist natürlich eine Umstellung, da beide Möglichkeiten verschiedene Wege der Verwaltung des Blogs gehen und natürlich auch andere wie Posterous. Bei beiden hat man aber wie bei Posterous den Vorteil, daß man sich nicht um irgend welche Softwareupdates kümmern muß.

 

Die dritte Möglichkeit ist die, welche ich auch gewählt habe:

Sie suchen sich einen günstigen oder gar wie ich einen kostenlosen Hoster und verwalten ihren Blog komplett selbst! Das ist zwar eine Menge Arbeit, aber es lohnt sich! Dazu müßen sie sich und ihre Leser allerdings schon jetzt darauf vorbereiten, damit die Leser ihnen auf den neuen Blog folgen. Sie sollten es aber nicht wie ich machen und von einem Anbieter zum anderen hüpfen, daß macht auf Dauer kein Leser mit. Ich weiß das, ich spreche hier aus Erfahrung! Bei mir war am Schluß außer meiner Es-Frau niemand mehr da. Wenn sie eine eigene Domain haben geht das natürlich schon mit den verschiedenen Anbietern, da diese sich ja nicht ändert. Dann sieht ihr Blog halt anders aus wie früher, das ist aber auch schon alles.

 

Natürlich sollten sie auf jeden Fall erst abwarten, was Twitter mit Posterous vor hat. Es könnte ja wirklich sein, daß alles beim Alten bleibt und sich für sie gar nichts ändert! Verlassen würde ich mich allerdings nicht darauf, sondern mich bereits jetzt nach Ausweichmöglichkeiten umsehen. Twitter ist ja nicht gerade bekannt dafür, daß sie irgendwelche Änderungen lange vor sich her schieben! Man sollte also auf alles vorbereitet sein, bevor man plötzlich ohne Blog da steht. Microsoft hat das mit den Spaces ja sehr gut gemacht, wir hatten ja wirklich massig Zeit für den Umzug. Ich bin gespannt, was Twitter daraus machen wird.

 

Mein Fazit zu dieser Übernahme:

Leute, sucht euch einen vernünftigen Hoster und verwaltet euren Blog selber! Ihr müßt dann nur auf den Traffic und den Speicher achten, außer ihr geht wie ich zu CwCity.de. Dort müßt ihr nur die lästige Layer-Werbung abschalten, was aber wie man bei mir sieht auch kein Problem ist. Man bindet auf der Hauptseite eine Werbung ein und fertig. Bei mir ist diese Werbung nicht auf der eigentlichen Startseite, da diese sowieso niemanden interessiert. Die Werbung ist auf der Startseite meines Blogs, dort stört sie auch ohne Adblocker nicht wirklich! ;-)

 

Grüße nun aus den selbst verwalteten Untiefen von TmoWizard’s Castle zu Augsburg

sendet euch schon wieder

euer Zauberadmin

Mike, TmoWizard Zaubersmilie

CC BY-NC-SA 4.0 Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.