, Author

Last Updated on

Werte Leserinnen und Leser,

der Webmaster Friday ist mal wieder angebrochen! Dieses mal hat Martin ein Thema gewählt, welches tatsächlich jeden Blogger direkt betrifft:

 

 

Pings, Trackbacks und Ping-Services

Eigentlich sind diese Pingbacks ja ganz nützlich:

  • Zum Einen wird ein anderer Blog dadurch benachrichtigt, daß man einen Link zu einem Artikel gesetzt hat
  • Zum Anderen bekommt man selbst auch eine Nachricht, wenn der eigene Blog verlinkt wurde

Beides ist natürlich praktisch, wenn dadurch das eigene Blog bekannter wird und die Besucherzahlen steigen. Eine Garantie dafür gibt es dafür natürlich nicht, aber auch die Backlinks zum eigenen Blog sind natürlich Gold wert. Das funktioniert aber nur, wenn die Pingbacks/Trackbacks wie bei mir auf „DoFollow“ (Link geht zum Artikel „NoFollow“, DoFollow ist wohl nicht relevant genug!) stehen.

 Leider scheint jedoch WordPress da noch einige gewaltige Fehler zu haben, da Pingbacks sehr oft nicht funktionieren. Das betrifft nicht nur Links zu anderen Blogs, sondern auch solche zu meinen eigenen Artikeln! Da nicht nur ich damit Probleme habe sollten die Leute bei WordPress da unbedingt einmal nachbessern… obwohl… Wenn ich so darüber nachdenke, dann haben auch andere Systeme damit so ihre Probleme. Das scheint also allgemein so zu sein. da auch Pings von Foren oder so nicht immer hier ankommen.

 

DoFollow oder nicht?

Es gibt sogar einen einfachen Weg zu prüfen, ob ein Link nun DoFollow ist oder nicht. Zumindest dann, wenn man wie ich SeaMonkey als Browser verwendet. Als Alternative geht das natürlich auch mit dem Firefox, wir brauchen dazu nur bei beiden Browsern ein Add-on! Ich bevorzuge hierfür SearchStatus, welches dann unten in der Statusleiste des Browsers erreichbar ist.

Dieses Add-on kann man so einstellen, daß „NoFollow-Links“ anders angezeigt werden. Bei mir werden diese Links nun mit einer anderen Hintergrundfarbe (rosa) dargestellt, so daß sie wirklich richtig in’s Auge stechen! Für ein Blog sind solche Pingbacks natürlich sinnlos, da ein entsprechender Backlink natürlich auch für SEO wichtig ist.

 

Fragen zu Pingbacks:

Kommen wir nun zu ein paar Fragen, die der Webmaster Friday gestellt hat:

  1. Und wie geht ihr mit Pingbacks und Trackbacks um?
  2. Sind die bei Euch auf follow oder nofollow eingestellt? Oder habt ihr ein Mischsystem?
  3. Nach welchen Kriterien schaltet ihr Pingbacks frei?
  4. Habt ihr schon Spam-Pingbacks oder gar Spam-Trackbacks gehabt

Eigentlich behandele ich Pingbacks und Trackbacks so wie normale Kommentare, nur antworte ich darauf natürlich nicht. Wenn sie zum Thema passen, dann werden sie auch freigeschaltet. Wie oben schon erwähnt sollten dabei alle Links auf DoFollow stehen, das gehört sich meiner Meinung nach einfach so! Damit hab ich die ersten drei Fragen auch schon beantwortet, also bliebt nur noch die vierte Frage übrig.

 

SPAM!

Dazu habe ich ja schon ein paar Artikel geschrieben, ich hatte also schon einige solcher Spamlinks. Begeistert bin ich davon natürlich nicht, solche Typen wollen praktisch mit meine PageRank von 4 bekannt werden und meistens auch Geld damit verdienen. Sie kommen dabei aus allen Erdteilen  und denen ist es auch egal, daß mein Blog rein in deutscher Sprache gehalten ist.

Ganz übel finde ich übrigens, daß in letzter Zeit immer häufiger Spamlinks von irgend welchen SEO-Firmen zu mir kommen! Bei bestimmten Leuten habe ich das zwar erlaubt, da ich mit denen in Kontakt bin und sie auch zu einem entsprechenden Artikel von mir verlinken. Wenn sie aber einfach so einen versteckten Link bei sich zu mir haben, dann kann ich das natürlich nicht dulden!

Ein sehr löbliches und positives Beispiel ist hier Patrick (seojunkyz), wobei mir sein Blog allerdings irgendwie leider sehr tot erscheint. 🙁

 

Mein Fazit:

Pingbacks und Trackbacks sind äußerst wichtig und nützlich für uns Blogger, wenn man sie richtig einsetzt. Man kann damit den Blog selbst bekannter machen und auch für Suchmaschinen sind diese Links interessant. Sie sind einer der wenigen Punkte, bei denen auch ich mich um die SEO kümmere. Vor allem sollte man darauf achten, daß sie wie Kommentare auch auf DoFollow stehen. Gerade diese Verlinkung unter den Blogs ist etwas, was uns Blogger eigentlich auszeichnen und von anderen Medien hervorheben sollte!

Leider ist jedoch die Mißbrauchsgefahr durch Spammer sehr groß, wodurch viele Blogger ihre Pingbacks und Kommentare auf NoFollow gesetzt haben. Daß sie sich damit in’s eigene Fleisch schneiden und eigentlich gegen sich selbst arbeiten, das haben sie leider noch nicht alle begriffen. Als bestes Beispiel sei hier der Webmaster Friday selbst erwähnt, ohne entsprechende Pingbacks könnte er gar nicht existieren und das ganze Blog wäre dadurch ziemlich unsinnig!

 

Grüße nun aus TmoWizard’s Castle zu Augsburg

Carpe Noctem!

Mike, TmoWizard Zaubersmilie

CC BY-NC-SA 4.0 Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Computer/Internet, Information, Webmaster Friday

19 Replies to “Webmaster Friday: Pingbacks – sinnvoll oder Unsinn?”

  1. Hej Mike,

    ich freue mich als Blogger natürlich immer wieder, wenn Trackbacks bei mir eintrudeln.

    Vorausgesetzt es handelt sich nicht um welche, die nicht mit Beiträgen oder meinem Blog verlinkt wurden. Diese werden natürlich sofort eliminiert.
    Ich empfinde das als Unverschämtheit und frage mich, ob diese (dummen) Spammer wirklich glauben, dass es Seitenbetreiber gibt, die so etwas freischalten. Ich kann es mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Und trotzdem vergeht kaum ein Tag, an dem dieser Müll bei mir eintrudelt.

    Für „ehrliche“ Trackbacker habe ich sogar einen Platz in meiner Sidebar reserviert und sie bekommen auch ein Do-Follow – ist doch Ehrensache, oder? 🙂

    Lieben Gruß
    Sylvi

    1. Hallöchen Sylvi,

      Vorausgesetzt es handelt sich nicht um welche, die nicht mit Beiträgen oder meinem Blog verlinkt wurden. Diese werden natürlich sofort eliminiert.

      Das ist verständlich, mache ich ebenso!

      Ich empfinde das als Unverschämtheit und frage mich, ob diese (dummen) Spammer wirklich glauben, dass es Seitenbetreiber gibt, die so etwas freischalten. Ich kann es mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Und trotzdem vergeht kaum ein Tag, an dem dieser Müll bei mir eintrudelt.

      Ich habe inzwischen tatsächlich schon Blogs gesehen, auf denen wirklich jeder Unsinn freigegeben wird. Letztens war ich kurz auf einem Blog, auf dem als Kommentar sogar Werbung für diese netten blauen Pillen stand! Das sah wirklich unmöglich aus und dieser Blog sieht mich auch garantiert nicht mehr.

      Für “ehrliche” Trackbacker habe ich sogar einen Platz in meiner Sidebar reserviert und sie bekommen auch ein Do-Follow – ist doch Ehrensache, oder? 🙂

      Gut, das mit der Sidebar mache ich hier nicht. Das handhabt wohl jeder auf seine eigene Art und Weise. Aber Trackbacks und Pingbacks sollten eigentlich auch bei mir alle auf DoFollow stehen. 😉

      Grüße aus TmoWizard’s Castle

      Mike, TmoWizard

  2. Ich stimme mit dir in fast allen Punkten überein – außer bei Trackbacks.
    TB schalte ich prinzipiell nicht frei und finde es fast anmaßend, mir einen zu schicken.
    Für mich geht das nach dem Motto: „Guck mal, was ich Tolles geschrieben habe und verlinke mich gefälligst!“
    LG
    Sabienes
    1. Hi Sabienes,

      Ich stimme mit dir in fast allen Punkten überein – außer bei Trackbacks.
      TB schalte ich prinzipiell nicht frei und finde es fast anmaßend, mir einen zu schicken.
      Für mich geht das nach dem Motto: “Guck mal, was ich Tolles geschrieben habe und verlinke mich gefälligst!”

      Das finde ich nun aber sehr seltsam! Es gibt auch heute noch Systeme, die keine Pingbacks haben, sondern immer noch mit Trackback arbeiten. Wenn dort ein passender Artikel geschrieben und dann auf einen entsprechenden Artikel zu mir verlinkt wird, warum sollte ich den denn nicht freischalten?

      Von dieser Seite her besteht doch eigentlich gar kein großer Unterschied zwischen Pingback und Trackback, diese Einstellung von dir finde ich schon merkwürdig!

      Viele Grüße aus Augsburg

      Mike, TmoWizard

      1. Hallo Mike,

        ich denke, es handelt sich um ein Missverständnis. 😉

        Sabienes nimmt ja auch am Webmasterfriday teil und wenn ich mir zum Beispiel den Beitrag „Guter Stil im Blog“ anschaue, erscheinen dort durchaus Trackbacks in der Kommentarfunktion – also Verlinkungen zu ihrem Beitrag aus Beiträgen anderer Blogs – allerdings benannt mit dem Begriff „Pingback“. Man man man … so ein Kuddelmuddel, 😉

        Ich hatte mich auch erst über Sabienes‘ Aussage gewundert. 🙂

        Allerdings finde ich die Bezeichnungen Pingback/Trackback manchmal sehr irreführend, weil sie wohl häufig falsch verwendet werden – wie auch immer.

        Schönen Sonntagsgruß,
        Sylvi

        1. Hi Sylvi,

          wie du an Sabienes neuem Kommentar feststellen kannst meint sie es tatsächlich so, wie sie geschrieben hat! Ich hab das also schon richtig gedeutet, auch wenn ich es für seltsam halte. Dazu aber mehr beim Kommentar von Sabienes.

          Liebe Grüße aus Augsburg

          Mike, TmoWizard

  3. Hi zusammen,

    Pingback und Trackback habe ich noch nie verstanden. Ich glaube zwar, dass Blogger automatisch Pingbacks sendet (kann auch sein, dass ich es irgendwo mal eingeschaltet habe), aber einen Hinweis darauf habe ich noch nie erhalten.

    Das mal als Information zu einem Thema, zu dem ich ausnahmsweise inhaltlich nichts Konstruktives beitragen kann (schmunzel-schmunzel).

    Einen lieben Gruß an Euch alle
    aus dem sonnig-kalten Solingen
    von Gerhard

    1. Hallo Gerhard,

      bei Blogger.com bin ich mir auch nicht ganz sicher. Ich war dort nicht so besonders aktiv und hab das auch nicht überprüft, glaube allerdings, daß das von vorne herein eingeschaltet ist.

      Grüße aus Augsburg

      Mike, TmoWizard

  4. Das ist nicht das erste Mal, dass jemand mit Unverständnis reagiert, weil ich keine Trackbacks mag. Und ein bisschen zweifle ich schon an mir selber 😉
    Vielleicht ist es deswegen, weil mich per Trackbacks schon viele Spams erreicht haben.
    Da ich mir aber echt die Mühe mache, jeden Ping und TB zu überprüfen, lasse ich auch immer mal wieder einen durch – wenn’s sein muss.
    LG
    Sabienes
    1. Hi Sabienes,

      Vielleicht ist es deswegen, weil mich per Trackbacks schon viele Spams erreicht haben.

      Der Spam hier hält sich zum Glück im Moment in Grenzen, im Durchschnitt so ~50 Stück am Tag. Bei inzwischen 650 – 750 Besuchern täglich ist das wenig, wobei der normale Spam hier den wesentlich größeren Teil ausmacht!

      Da ich mir aber echt die Mühe mache, jeden Ping und TB zu überprüfen, lasse ich auch immer mal wieder einen durch – wenn’s sein muss.

      Ja, das mache ich auch! Aber wenn einmal einer freigegeben wurde dann sollte der nächste eigentlich automatisch gehen. Da ich eigentlich auf jeden Kommentar so schnell wie möglich reagiere, schaue ich mir die natürlich jeden Tag mehrmals an. Da sehe ich das immer wieder, ob neue Ping- oder Trackbacks hier sind.

      Dazu muß ich nun sagen, daß mein Castle laut Besucherzahl und PageRank zwar nicht mehr als unbekannt bezeichnet werden kann und ich doch auch ein paar Kommentare bekomme. Die Pingbacks und Trackbacks taugen jedoch zu ~98% mal gar nichts, die meisten freigegebenen Pings kommen tatsächlich von meinen eigenen Artikeln!

      Ich gebe natürlich nur das frei, was auch zum entsprechenden Artikel paßt. Bei Pings schaue ich mir dabei erst die entsprechende Site an, von der dieser kommt. Die meisten von fremden Websites freigegeben Pings kommen dabei tatsächlich zu Themen vom Webmaster Friday, andere gibt es hier fast nicht!

      Ich behandele hier wohl zu oft Themen, die vielen zu abwegig erscheinen. Gerade diejenigen zum Thema Überwachung habe die wenigsten Kommentare, obwohl dieses Thema eigentlich jeden von uns angeht. Einen Link dazu bekomme ich jedoch nicht, die Leute schreiben lieber selber darüber, ohne auf andere mit dem selben Thema aufmerksam zu machen.

      Sie dümpeln da lieber mit ihren PRs zwischen 0 und 2 herum und wundern sich, daß sie kaum Besucher haben. Selbst mein Lieblingskommentator Gerhard hat wie ich einen höheren PR wie diese Leute, daß sollte denen einmal zu denken geben.

      Da fällt mir gerade was ein: Dein eigenes Blog existiert seit Februar 2009, du schreibst wesentlich mehr Artikel wie ich, du hast wesentlich mehr Kommentare wie ich, dein eigener PageRank hängt aber bei 3. Könnte das auch mit der Verlinkung etwas zu tun haben? 😉

      Viele Grüße aus TmoWizard’s Castle

      Mike, TmoWizard

  5. Hej Mike,

    es gibt ja mittlerweile einige Blogger, die aufgrund des hohen Spamaufkommens überhaupt keine Kommentarfunktion mehr anbieten oder laut darüber nachdenken, diese einzustellen. Bequem ist es, keine Frage.

    In wieweit sich das negativ für einen Blog auswirkt? Keine Ahnung. Ich kann mir für mich momentan nur vorstellen, einzelnen Beiträge die Kommentarfunktion zu entziehen, was ich auch bisher bei zwei Beiträgen gemacht habe. Dort trudelten nach etlichen Monaten nach der Veröffentlichung nur noch Spams und kein konstruktiver Kommentar mehr ein.

    Also schließe ich daraus, dass Sabienes wohl viele Probleme mit Trackback-Spam hat, aber wohl eher weniger mit Kommentar-Spam.

    Ich staune aber immer etwas über die Spam-Zahlen die von Bloggern genannt werden.

    Bei mir liegt die Anzahl der gestoppten Spambots durch das Plugin NoSpamNX bei durchschnittlich 57 am Tag. Die sehe ich aber gar nicht erst und werden von diesem Plugin gleich eliminiert. Erspart mir eine Menge Arbeit.

    Ich bekomme ca. 2-3 Spams (meist Trackbacks) pro Tag zu sehen. Mal sind es auch mehr, mal kommt gar keiner rein. Heute z. B. ist noch überhaupt keiner eingetrudelt. Mag sein, dass hierbei Antispam Bee den Rest erledigt. Und höchstwahrscheinlich liegt es auch an den Einstellungen darin.

    Letztens habe ich einen Kommentar nicht freigeschaltet, weil er meiner Ansicht nach eindeutig Spam war.

    Letztendlich ist ja jeder seines Glückes Schmied. Ich hatte vor einiger Zeit in meinem Beitrag auf den eines anderen Bloggers verlinkt, weil mich der Beitrag inspiriert und dazu veranlasst hatte, einen weiterführenden Artikel zu schreiben. Der Trackback wurde von diesem Bloginhaber nicht freigeschaltet. Vielleicht war es ja ne Macke im System, aber letztendlich hinterließ es bei mir einen faden Beigeschmack.

    Mit anderen Worten, ich besuche diesen Blog nicht mehr so häufig und vermeide natürlich künftig eine Verlinkung.

    Denn eines darf man nicht vergessen. Durch meine Verlinkung auf seinen Beitrag erhält der andere Autor Besucher und durch das Freischalten des Trackbacklinks bei ihm, bekomme ich im Gegenzug auch ein Stück vom Kuchen ab. Vielleicht ist das manchem Blogger nicht ganz bewusst. 🙂

    Lieben Gruß
    Sylvi

    P.S.: Ich liebe Deine Editier-Funktion. :mrgreen:

    1. Hi Sylvi,

      ein langer Kommentar passend zur Länge des Artikels! :mrgreen:

      es gibt ja mittlerweile einige Blogger, die aufgrund des hohen Spamaufkommens überhaupt keine Kommentarfunktion mehr anbieten oder laut darüber nachdenken, diese einzustellen. Bequem ist es, keine Frage. In wieweit sich das negativ für einen Blog auswirkt? Keine Ahnung.

      Davon halte ich mal gar nichts! Ich bin mir auch nicht sicher, was das auf Dauer für eine Auswirkung auf die Besucherzahl haben wird. Ich mag keine Blogs, auf denen ich nicht einmal einen Kommentar hinterlassen kann. Da kann ich mir ja gleich eine Zeitung am Kiosk besorgen!

      Ich kann mir für mich momentan nur vorstellen, einzelnen Beiträge die Kommentarfunktion zu entziehen, was ich auch bisher bei zwei Beiträgen gemacht habe. Dort trudelten nach etlichen Monaten nach der Veröffentlichung nur noch Spams und kein konstruktiver Kommentar mehr ein.

      Ja, das Problem bei alten Artikeln habe ich auch. Trotzdem werde ich es wie bisher halten, vielleicht kommt ja doch noch was vernünftiges dabei heraus!

      Also schließe ich daraus, dass Sabienes wohl viele Probleme mit Trackback-Spam hat, aber wohl eher weniger mit Kommentar-Spam.

      Ich hab da noch nicht so genau aufgepasst, aber es scheint sich hier ungefähr die Waage zu halten.

      Ich staune aber immer etwas über die Spam-Zahlen die von Bloggern genannt werden.

      Warum, so viel oder so wenig?

      Bei mir liegt die Anzahl der gestoppten Spambots durch das Plugin NoSpamNX bei durchschnittlich 57 am Tag. Die sehe ich aber gar nicht erst und werden von diesem Plugin gleich eliminiert. Erspart mir eine Menge Arbeit.

      Dieses Plugin verwende ich nicht, hier läuft nur Antispam Bee! Wie weiter oben geschrieben kommen hier pro Tag insgesamt ca. 50 – 60 gemischte Spam-Meldungen, mal mehr mal weniger. Heute ist es bis jetzt bei 602 Besuchern 21 gemischter Spam.

      Der Trackback wurde von diesem Bloginhaber nicht freigeschaltet. Vielleicht war es ja ne Macke im System, aber letztendlich hinterließ es bei mir einen faden Beigeschmack.

      Hier habe ich das Problem, daß anscheinend der Pingback/Trackback oft gar nicht raus geht oder auch sehr verspätet! Es kommt vor, daß ein Pingback erst nach Wochen erscheint. Das durfte ich letztens feststellen, als ein interner Link nach über 6 Wochen beim entsprechenden Artikel auftauchte! Ich denke, ich müßte mich da mal an meinen Hoster wenden.

      Denn eines darf man nicht vergessen. Durch meine Verlinkung auf seinen Beitrag erhält der andere Autor Besucher und durch das Freischalten des Trackbacklinks bei ihm, bekomme ich im Gegenzug auch ein Stück vom Kuchen ab. Vielleicht ist das manchem Blogger nicht ganz bewusst. 🙂

      Leider mußte ich feststellen, daß viele Blogger gar keine Pingbacks/Trackbacks zulassen! Davon bin ich natürlich ebenfalls ganz und gar nicht begeistert, die wollen anscheinend alleine ihr Ding machen.

      P.S.: Ich liebe Deine Editier-Funktion. :mrgreen:

      Wenn ich mir manche Kommentare bei mir ansehe muß ich sagen, daß diese Funktion viel zu selten verwendet wird. Das ist manchmal echt grauenhaft zu lesen, wie manche Leute schreiben.

      So, langer Artikel, langer Kommentar und lange Antwort!

      Viele Grüße aus Augsburg

      Mike, TmoWizard

  6. Hallo Sylvi,

    P.S.: Ich liebe Deine Editier-Funktion. :mrgreen:

    spielst Du damit auf die wenig benutzerfreundliche Editierfunktion in den Kommentaren hin? Von den dreizehn genannten Tags kenne ich auch nur drei.

    Hallo Mike,

    bietet WordPress keine Möglichkeit einer benutzerfreundlichen Editierfunktion (Beispiel)?

    Mir ist dabei bewusst, dass Blogger auch keine benutzerfreundliche Editierfunktion für die Kommentare hat. Darum habe ich ja auch über jedes Kommentarfeld eine Kurzanleitung eingefügt.

    Lieben Gruß an den Rest der Welt
    von Gerhard

    1. Hallo Gerhard,

      nein, ich meine die Funktion, dass Kommentatoren kleine Schreibfehler nach dem Absenden noch korrigieren können. Ich finde es schön, dass Mike diese anbietet. Ich übrigens auf meinem Blog auch. 😀
      Erkennbar an dem kleinen Wörtchen „modify“ unter dem abgesendeten Kommentar.

      Für die Zwecke, die Schrift zu formatieren, habe ich das Plugin Comment Quicktags installiert. Dadurch werden Buttons über dem Kommentarfeld angezeigt, bei dem der Kommentator ganz einfach per Button die Schrift kursiv oder fett darstellen, Links oder Zitate einfügen kann.

      Grüßele Sylvi

  7. Hallo Sylvi,

    Für die Zwecke, die Schrift zu formatieren, habe ich das Plugin Comment Quicktags installiert. Dadurch werden Buttons über dem Kommentarfeld angezeigt, bei dem der Kommentator ganz einfach per Button die Schrift kursiv oder fett darstellen, Links oder Zitate einfügen kann.

    genau danach habe ich Mike in meinem Kommentar vor Deinem

    Hallo Mike,

    bietet WordPress keine Möglichkeit einer benutzerfreundlichen Editierfunktion (Beispiel)?

    gefragt.

    Lieben Gruß
    von Gerhard

    1. Hallo Gerhard,

      leider arbeitet das von Sylvi genannte Plugin anscheinend nicht mit meinem Theme zusammen. Ich habe das schon mehrmals versucht, leider aber ohne Erfolg! 🙁

      Grüße aus Augsburg

      Mike, TmoWizard

      1. Hej Mike,

        das Problem hatte ich auch. Bei mir war Edit Comments XT schuld daran, dass das Plugin Comment Form Quicktags nicht funktionierte.

        Seitdem ich Editable Comments verwende, funktioniert es aber wieder.
        Und ich hoffe, das bleibt auch noch eine Weile so, denn lt. WordPress.org-Seite ist schon seit 2 Jahren kein Update mehr erschienen – genauso wie Edit Comments XT.

        Lieben Gruß
        Sylvi

  8. Moin Mike,

    du hast im Artikel erwähnt, dass du immer noch Ping- und Trackbacks bekommst, bspw. von „SEO-Agenturen“, damit diese mehr Backlinks bekommen, wenn auch nur durch gespammte Links. Hast du Antispam Bee nicht so konfiguriert, dass es diese automatisch ausmistet? Ich sehe so einen Abfall bei mir nämlich gar nicht mehr.

    Robin

    1. Hallo Robin,

      natürlich werden diese Links ebenfalls von der Biene ausgefiltert! Meine Besucher bekommen sie also gar nicht zu sehen, sie landen alle im Spamordner. Wenn ich das nicht machen würde, dann sähe es hier auf meinem Castle ziemlich vermüllt aus!

      Grüße aus Augsburg

      Mike, TmoWizard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.