, Author

Last Updated on

Liebe Leserinnen und Leser,

der Webmaster Friday hat wieder einmal ein sehr interessantes Thema ausgegraben! Natürlich kann ich mir das nicht entgehen lassen, denn dieses Thema ist jederzeit einen Artikel wert:

„Ironie im Internet“

Passend dazu wurden wie immer ein paar Fragen gestellt, die ich (welch Ironie des Schicksals!) logischer Weise nicht unbeantwortet lassen kann! Wie es üblich sein sollte fange ich gleich mal mit der ersten Frage an, schließlich möchte ich mich ja an gewisse Richtlinien halten! 😉

 

Wie geht ihr damit um?

Hier kommt es darauf an, ob man die Ironie auch als solche erkennen kann. Das ist ja leider nicht immer ganz einfach, wobei man auf einem Blog meistens nach älteren Beiträgen gehen kann. Euch dürfte es in der Zwischenzeit natürlich klar sein, daß ich viele meiner Artikel ohne Ironie, Sarkasmus und schwarzem Humor gar nicht hätte schreiben können. Es ist nun mal so meine Art, denn sonst wäre mein Castle ja ebenso langweilig wie viele andere auch! :mrgreen:

Da ich also selbst ziemlich heftig mit der Ironie um mich werfe macht mir das nichts aus, wenn ich bei anderen Blogs ebenfalls darauf treffe. Ich habe also auch mit solchen Artikeln keine Probleme, sondern finde ich das sogar gut. Jedoch sollte man beim Schreiben schon darauf achten, daß auch die Leserinnen und Leser des Artikels die Ironie darin erkennen können. Es könnte nämlich sonst vorkommen, daß einige Leute ziemlich sauer auf den Artikel reagieren können.

 

Verzichtet ihr auf Ironie?

Gegenfrage: Geht das bei einigen meiner Artikel überhaupt? Kann ich mir irgendwie im Bezug auf unsere Volksverarscher***vertreter nicht vorstellen! Ohne Ironie und ziemlich beißendem Sarkasmus kann man diese Deppen eh nicht aushalten, also verzichte ich garantiert nicht darauf. 😈

Natürlich muß man mit der Ironie in den eigenen Artikeln etwas vorsichtig umgehen, da nicht jeder damit umgehen kann. Unseren Politikern scheint sie jedenfalls komplett abhanden gekommen sein, aber die haben ja schließlich mit ihren übervollen Geldbörsen genug zum tragen! 😉

 

Oder nutzt ihr es, um auf scheinbar sicherem Boden zu polarisieren?

Öhm… nö! Scheinbar und sicher beißt sich ja noch schlimmer wie mein Sarkasmus! Da brauch ich nichts mehr zu polarisieren, das erledigt sich in dem Falle ganz von selbst.

 

Ärgert ihr Euch über andere, die sich hinter ironischen Statements verstecken?

Garantiert nicht, das wäre ja noch schöner! Ich kann ja schließlich nicht hingehen und ironische Statements von mir geben und bei anderen dann die beleidigte Leberwurst spielen. Andere Leute sehen das vielleicht anders, aber ich freue mich sogar darüber!

 

Ist Ironie auch manchmal beleidigend?

Bei mir ist das ohne Probleme möglich, wenn ich mal wieder über unsere Politiker herziehe. Wenn man sich aber aufführt sie diese, dann hat man es sich auch nicht besser verdient. Die kommen mir echt manchmal vor, wie wenn sie aus dem Kinderwagen heraus direkt in die Politik eingestiegen sind. Anders kann ich mir nämlich nicht erklären, wie man so bescheuert sein kann! Beklopptsmilie Vielleicht habe ich es ja deswegen nicht geschafft, daß ich Politiker geworden bin. 😎

 

Wie sollte man damit umgehen?

Ich würde mal frech behaupten, daß man das Ganze mit Humor nehmen sollte. Klar gibt es wohl auch Leute, die zum Lachen in den Keller gehen. Ich denke allerdings, das zumindest meine Leserinnen und Leser nicht zu dieser unterprivilegierten Rasse gehören! Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, daß sie dann noch hier auf meinem Castle vorbei schauen würden.

 

Mein Fazit:

Ironie, Sarkasmus und schwarzer Humor  gehört einfach zum Leben, auch hier im Internet! Verschiedene Teilnehmer des Webmaster Friday sehen das zwar anders, aber die gehen eben auch zum Lachen in den Keller. 😉  Ich sehe jedenfalls keinen Grund, warum man auch hier im Internet nicht ironisch sein sollte. Ironie gehört irgendwie dazu, Humor alleine genügt einfach nicht immer!

 

In diesem Sinne sende ich euch viele humorvolle Grüße aus TmoWizard’s Castle zu Augsburg

Carpe Noctem!

Mike, TmoWizard Zaubersmilie

Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Computer/Internet, Webmaster Friday

One Reply to “Webmaster Friday: Ironie oder nicht Ironie, das ist heute die Frage”

  1. Guten Morgen Mike,

    Ich sehe jedenfalls keinen Grund, warum man auch hier im Internet nicht ironisch sein sollte. Ironie gehört irgendwie dazu, Humor alleine genügt einfach nicht immer!

    Ironie ist genau so eine Würze unseres Lebens wie Humor. Ich ergänze diese Würze noch um die Provokation. Manche Menschen muss man meines Erachtens provozieren, um sie zum Denken zu bringen oder sie zu bewegen, mal über ihren Tellerrand hinaus zu denken. Eine dieser Provokationen ist meine Aussage:

    Die Deutschen gehen eher in den dritten Weltkrieg als für ihre sozialen Rechte auf die Straße.

    Diese Aussage ist nicht wortwörtlich zu nehmen, zeigt aber eine Richtung auf, in die wir uns bewegen könnten, wenn wir nicht wachsam sind.
    Meine ausführliche Begründung zu dieser Aussage ist hier nach zu lesen.

    Einen heißen Dienstag
    wünscht Gerhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.