Webmaster Friday: Ein erfolgreiches Blog

Werte Leserinnen und Leser,

Webmaster Fridayes ist mal wieder Zeit für den Webmaster Friday! Martin fragt uns diesmal, was denn eigentlich Erfolgsfaktoren beim Bloggen sind. Eine interessante Frage wenn ich bedenke, daß mein Castle ja nun schon seit 7 Jahren existiert! :mrgreen: Doch wie kommt es nun dazu, daß ein Blog so lange existieren kann? Dazu hat Martin wieder ein paar Fragen gestellt, die ich nun zu beantworten gedenke.

 

Was sind die Erfolgsfaktoren?

Eine gute Frage, denn nach welchen Maßstäben mißt man denn eigentlich Erfolg? Welche Faktoren sind notwendig, um ein Blog zum Erfolg zu verhelfen? Ich sehe es von der Seite, daß ich regelmäßig Besucher bekomme. Einige von euch schauen ja schon länger hier vorbei, aber es gibt auch immer wieder mal neue Leser. Hier kommen wir dann schon zum wichtigsten Punkt, nämlich dem Inhalt des Blogs! Der Content muß stimmig sein und es sollten auch regelmäßig neue Artikel erscheinen, die für euch Leserinnen und Leser interessant sind. Das ist in meinen Augen auch der wichtigste Faktor, den man beim Bloggen beachten muß!

Ich gebe zwar zu, daß ich eher unregelmäßig schreibe. Bis jetzt habe ich es aber fast immer geschafft, daß ich mindestens 4 Artikel im Monat veröffentliche und auch dieses ist schon der Dritte im Oktober. Ich habe hier aber auch den Vorteil, daß ich nicht auf das Blog angewiesen bin. Schließlich ist es nur ein Hobby von mir, so daß mein Castle keinen Erfolg haben muß.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist der Content selbst bzw. der Zustand der veröffentlichten Artikel. Ich denke da vor allem an Rechtschreibung und Grammatik, denn gerade in diesem Bereich muß ich bei vielen Blogs starke Defizite verzeichnen. Manche schreiben einfach drauf los ohne Punkt und Komma, Absätze folgen an den unmöglichsten Stellen und oft genug scheint es bei denen auf der Tastatur auch keine Großbuchstaben zu geben… oder so. Der ganze Text gestaltet sich dadurch dermaßen grausam, daß ich nach ein paar Zeilen wieder verschwinde.

 

Was kann/sollte/muss man bedenken?

Vieles, sehr vieles muß beim Bloggen bedacht werden. Immerhin ist ein Blog ein öffentlicher „Raum“, in dem praktisch jeder den Inhalt lesen kann! Zu den oben genannten Punkte kommt auch dazu, über welches Thema man den eigentlich schreiben will und ob die Leute das überhaupt lesen wollen. Ein gutes Beispiel hierfür sind die ganzen Blogs zum Thema SEO, denn das ist eigentlich nur für Leute interessant, die mit ihrer Website Geld verdienen wollen. Wobei das so auch nicht ganz stimmt, denn jeder freut sich natürlich darüber, wenn seine Seite bei den Suchmaschinen sehr weit vorne gefunden wird.

Beachten sollte man beim Bloggen auch, daß man für seine Artikel auch entsprechende Quellen zum belegen hat. Ich kann ja schließlich alles mögliche schreiben, ob das Geschriebene allerdings auch richtig ist steht auf einem anderen Blatt! Im Zweifelsfall genügt auch die Wikipedia, doch für meine eigenen Artikel greife ich ja sehr viel auf Magazine wie heise.de zurück. Offizielle Quellen eben, mit denen ich das von mir geschriebene auch beweisen kann.

 

Macht ihr Euch darüber Gedanken und informiert ihr Euch bei anderen?

Natürlich mache ich mir darüber Gedanken, allerdings weniger über den Erfolg des Blogs selbst sondern eher darüber, ob ich einen Artikel in dem Zustand eigentlich veröffentlichen soll oder ob er noch verbesserungswürdig ist. Bei anderen informiere ich allerdings nicht, denn jeder Mensch ist ein Individuum und hat seinen eigenen Stil! Jeder Blogger drückt seinen Artikeln seine persönliche Note auf, so daß jedes Blog einmalig ist. Dabei ist es auch völlig egal, ob es zum selben Thema nur dieses eine Blog gibt oder tausende davon im Netz herum schwirren.

Gedanken sollte man sich allerdings darüber machen, ab die Leser an einem Thema überhaupt interessiert sind. Wenn es niemanden interessiert, dann werden auch kaum Leser kommen. Das ist gerade bei Blogs wichtig, die nur ein bestimmtes Thema verarbeiten. Ich sehe das sehr gut bei mir, welche Artikel erfolgreich sind und welche nicht. Leider sind das nicht immer die Artikel, von denen ich es mir erhoffe. :-(

 

Die nächsten Fragen lege ich nun in einem Absatz, da sie meiner Meinung nach zusammen gehören.

Wie definiert ihr Erfolg?

Viele Besucher, viele Kommentare, hohe Blogeinnahmen? Oder sind das nur Massensignale, die keine Qualität an sich haben? Falls ja, was ist es denn dann, was aus Eurer Sicht einen erfolgreichen Blog ausmacht.

Nun, zumindest um Einnahmen mache ich mir keine Gedanken. Das Blog ist nicht monetarisiert und wird es auch nie sein, denn dazu müßte ich mich viel mehr darum kümmern. Ich schreibe viel zu wenig Beiträge, so daß sich das niemals bezahlt machen würde.

Viele Besucher? Über 1.000 Stück am Tag sind nicht zu verachten, das ist also sehr wohl ein Erfolg. Mit den Kommentaren sieht es jedoch weniger gut aus, die meisten meiner Artikel bleiben unkommentiert. Bei den Besuchern ist es aber wichtig, daß sie immer wieder her kommen. Wenn sie dann auch noch Kommentare hinterlassen und das regelmäßig, ja dann sehe ich das wirklich als Erfolg. Solche Besucher habe ich tatsächlich, auch wenn es nicht besonders viele sind. Es freut mich jedenfalls immer wieder, wenn sie hier auftauchen und dann auch noch einen Kommentar hinterlassen.

Einen erfolgreichen Blog erkennt man vor allem daran, daß er viele Besucher hat, die auch regelmäßig kommentieren und auf dem Blog auch mal eine Diskussion in den Kommentaren anstoßen. Den PageRank z. B. finde ich eigentlich gar nicht so wichtig, auch wenn ich auf PR4/10 stehe. Ich kenne Blogs , die einen PR1/10 habe und trotzdem einen richtiger Besucherandrang verzeichnen können. Es kommt eben auf die Qualität und das verwendete Thema an, damit man ein Blog zum Erfolg führen kann.

Man kann den Erfolg eines auch daran messen, wieviel Spam dort ankommt. Je mehr Spamaufkommen man hat, desto bekannter ist das Blog meistens auch. Täglicher Spam von über 200 sind bei mir keine Seltenheit und man kann im Spamordner auch erkennen, wo denn das Blog bzw. dessen URL überall bekannt ist.

Ebenfalls unerläßlich für den Erfolg eines Blogs sind Links von anderen Blog, also Pingbacks/Trackbacks. Hier muß ich gestehen, daß diese äußerst rar hier auf meinem Castle sind. Das liegt allerdings zum größten Teil daran, daß Pings auch gar nicht bei mir ankommen! Das ist natürlich fatal und ich weiß auch wirklich nicht, was ich daran ändern kann. :cry:

 

Und wenn das soweit klar ist: was sind die Faktoren, die für diesen Erfolg notwendig sind?

Wichtig für den Erfolg ist wie schon oben beschrieben der Inhalt, denn ohne den geht ja mal gar nichts. Ebenfalls wichtig ist auch die Werbung, die man für sein Blog bzw. die verschiedenen Artikel macht. Wenn niemand etwas davon weiß, dann kommt natürlich auch kein Besucher auf das Blog! Ich gebe meine neuen Artikel z. B. bei Twitter und Facebook bekannt, seit neuestem auch auf Google+. Auch ein bißchen Mundpropaganda schadet nicht, da ja nicht jeder in diesen sozialen Netzen ist.

Ich muß dazu auch bemerken, daß die meisten meiner Besucher tatsächlich über die Google-Suche kommen. Von Facebook oder gar Twitter schauen äußerst selten Besucher hier vorbei, nur bei neuen Artikel werden es manchmal ein paar mehr.

 

Mein Fazit:

Das wichtigste zum Erfolg eines Blogs seid immer noch ihr, liebe Leserinnen und Leser. Ohne euch wäre ein Blog nichts, auch wenn die Artikel noch so gut geschrieben sind! Aus diesem Grund möchte ich mich hiermit auch bei euch bedanken, daß ihr immer wieder mal bei mir reinschaut und auch mal einen Kommentar hier laßt. Knuddelsmilie

 

Eine Bitte hätte ich aber auch an euch:

Die Buttons unter den Artikeln sind dazu gedacht, daß ihr meine Artikel weiter verbreitet! Die sind nicht zum ansehen gedacht, sondern zum draufklicken. Das gilt natürlich nur für diejenigen unter euch, die in einem dieser Netzwerke sind. Wobei ich bemerkt habe, daß es beim Button für Facebook immer wieder mal Schwierigkeiten gibt, die allerdings nichts mit dem Castle zu tun haben aber alles mit Facebook!

 

Viele liebe Grüße an euch alle nun aus TmoWizard’s Castle zu Augsburg

Y gwir yn erbyn byd!

Mike, TmoWizard Zaubersmilie

CC BY-NC-SA 4.0 Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

4 Replies to “Webmaster Friday: Ein erfolgreiches Blog”

  1. Guten Abend Mike,

    da haben wir uns ja fast gleichzeitig mit demselben Thema beschäftigt. Darum möchte ich jetzt auch gar nicht wie sonst üblich aus Deinem Artikel zitieren und kommentieren, sondern auf meinen aktuellen Blogeintrag aufmerksam machen.

    Habe es mir gerade anders überlegt und möchte auf zwei Äußerungen von Dir eingehen:

    Der Content muß stimmig sein und es sollten auch regelmäßig neue Artikel erscheinen, die für euch Leserinnen und Leser interessant sind. Das ist in meinen Augen auch der wichtigste Faktor, den man beim Bloggen beachten muß!

    Meine Inhalte sind stimmig, ich schreibe regelmäßig, aber ich denke, dass der Knackpunkt bei meinen gesunkenen Besucherzahlen die Inhalte sind, die Blogleser einfach nicht (mehr) interessieren – seien es persönliche Gedanken, politische Äußerungen, Fotoartikel oder welche Themen auch immer.

    Einen erfolgreichen Blog erkennt man vor allem daran, daß er viele Besucher hat, die auch regelmäßig kommentieren und auf dem Blog auch mal eine Diskussion in den Kommentaren anstoßen.

    Von den Besucherzahlen her betrachtet und von den Kommentaren ist mein Gedankenbuch ein erfolgloses Blog – trotz meiner Pflege. Und das sage ich zwar mit Bedauern, nehme es aber als Tatsache hin.

    Und in meinem wirklichen Leben spiegelt sich dieser Umstand ja auch: Es besteht von anderen Menschen wenig Interesse an mir und meiner Fähigkeit, in Zusammenhängen zu denken und zu hinterfragen. „Darum“ tauschen sich viele Menschen auch nicht mit mir aus und/oder hinterfragen nicht, weil sie mich – was für sie ja auch wesentlich einfacher ist – lieber in die Ecke des ewigen Nörglers stellen.

    Lieben Gruß an Dich, an alle Nur-Leserinnen und -Leser und an die Kommentatorinnen und Kommentatoren
    von Gerhard

    1. Hallo Gerhard,

      ich war ein paar Tage bei Andrea und bin heute Nachmittag erst wieder zuhause angekommen. Dadurch habe ich meine Feeds und Mails noch nicht alle durch und damit deinen neuen Artikel noch nicht entdeckt! Habe ihn gerade gelesen und gleich auch mal bei Twitter, Facebook und G+ weiter gegeben.

      Du hast wohl recht wenn du schreibst, daß solche Themen wie deine nur wenige Leute interessieren, leider! :-(

      Die Welt wird leider immer kälter und dadurch auch trostloser, Solidarität mit den Mitmenschen findet man nur noch gelegentlich. Dabei sind solche Themen gerade in der heutigen Zeit extrem wichtig. Deswegen freue ich mich auch, daß es Blogs wie dein Gedankenbuch gibt.

      Beachtenswert finde ich, daß du trotzdem wie auch ich einen PR4/10 hast. Das zeigt auch recht deutlich, was man von solchen Tools halten darf…

      Zumindest habe ich aber auch im realen Leben noch ein paar Freunde, auf die ich mich verlassen kann. Das werden zwar auch immer weniger, aber so spielt nun mal das Leben.

      Eine gute Nacht wünsche ich dir nun.

      Viele Grüße aus Augsburg

      Mike, TmoWizard

      1. Hallo Mike,

        Habe ihn gerade gelesen und gleich auch mal bei Twitter, Facebook und G+ weiter gegeben.

        Herzlichen Dank.

        Meine Blogeinträge veröffentliche ich auch immer zeitgleich auf Google+, könnte mir aber gut vorstellen, dass sie mehr beachtet werden könnten, wenn Du oder andere sie teilen.

        Zumindest habe ich aber auch im realen Leben noch ein paar Freunde, auf die ich mich verlassen kann.

        Ein paar „Freunde“ habe ich auch, bin mir aber nicht sicher, ob ich mich auf sie verlassen kann. Eine echte Freundin war meine längste Beziehung (vierzehn Jahr). Sie war der einzige Mensch in meinem Leben, der wirklich loyal und nicht gerade konfliktfreudig, aber konfliktfähig war.

        Über das Thema „Freundschaft“ habe ich ja in meinem Gedankenbuch auch schon verhältnismäßig häufig geschrieben.

        Und nun ein gut´s Nächtle
        Gerhard

  2. 4 Beiträge im Monat finde ich ansich echt super!
    Ist besser als manch andere blogs und die behaupten von sich super toll zu sein.
    Also Putz dich nicht so runter, machst doch auch super Beiträge ;)

    Grüße Lola

    [Edit by TmoWizard: Link wegen unerlaubter Werbung=SPAM entfernt!]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.