, Author

Last Updated on

Werte Leserinne und Leser,

es spamt mal wieder im Postfach! Aber schon dermaßen bescheuert, daß es keiner weiteren Worte bedarf:

Rechtsanwalt Aufforderung Zahlung Luisa Pohl Inkasso Buro

Sehr geehrte/r kunde,
mit der ausgelieferten Bestellung vom 15.05.2014 haben Sie sich gesetzlich verpflichtet die Rechnung von 420,00 Euro an unseren Mandanten zu zahlen. Dieser Verpflichtung sind Sie bis heute nicht nachgekommen.
Weiterhin sind Sie aus Grunden des Verzuges verpflichtet die Kosten unserer Beauftragung zu tragen. Unser Anwalt-Buro wurden von Buch GmbH beauftragt die finanziellen Interessen zu vertreten.
Die Bevollmachtigung wurde anwaltlich schriftlich zugesichert. Die zusatzlichen Kosten unserer Inanspruchnahme errechnen sich gema? folgender Kostenrechnung:
17,00 Euro (nach Nummer 8149 RGV)
17,00 Euro (Pauschale gema? RVG § 4 Abs. 1 und 2)
Wir zwingen Sie mit Kraft unserer Mandantschaft den gesamten Betrag auf das Konto unseren Mandanten zu uberweisen. Die Kontodaten und die Einzelheiten der Bestellung finden Sie im angehangtem Ordner. Fur den Eingang der Zahlung setzten wir Ihnen eine letzte Frist bis zum 22.01.2015.
Mit freundliche Grussen Luisa Pohl Inkasso-Buro
Hier Ordner Beslissung von Amstgericht Berlin

 

Hinter dem von mir fett und rot markierten Text steckte eine info.jpg.exe, also eindeutig eine Schadsoftware! Allerdings ist diese bereits entdeckt worden, ein Download der Datei ist nicht mehr möglich. Ich konnte also auch nicht prüfen, was z. B. VirusTotal zu dem Teil sagt.

Die Absenderadresse ist übrigens von einer seriösen Firma, deren Mail-Server gehackt wurde! Sie arbeiten bereits an der Sache, wie ich durch einen kurzen Anruf erfahren habe. Die Störung wird laut deren Admin bald behoben sein, spätestens wohl heute Abend.

 

Ach ja: Es kommt hier heute noch ein Artikel zu WordPress, nur eine Uhrzeit kann ich wie immer natürlich nicht nennen! Ich arbeite daran, aber das dauert noch ein bißchen.

 

Viele Grüße aus TmoWizard’s Castle

Bis später

Mike, TmoWizardZaubersmilie

CC BY-NC-SA 4.0 Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Computer/Internet, Spam & Co

3 Replies to “#SPAM: Amtsgericht brief”

  1. Ich hatte sowas mal vor 2 Jahren von der Telekom, aber natürlich nicht der echten 😉

    Danke dir für die Warnung, hoffe man kann die Leute irgendwie ausfindig machen – und lebenslang von jeglichem Rechner fernhalten.

  2. Ich habe auch so eine SPAM heute erhalten, sie heißt aber “info@amstgericht”, also der Rechtschreibfehler (statt amtsgericht) lässt schon vermuten, dass dahinter Schadware versteckt lauert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.