, Author

Last Updated on

Liebe Leserinnen und Leser,

Logo von clamdrib LIN
clamdrib LIN

es gibt neue Versionen von SeaMonkey, Thunderbird und meinem Add-on clamdrib LIN! Ein klein wenig möchte ich darauf näher eingehen, weswegen ich einen extra Artikel dafür schreibe. Es stehen nämlich Änderungen im Raum, dir mir nur zum Teil gefallen! Doch fangen wir erst einmal mit den positiven Meldungen an, welche alle Mozilla-Projekte betreffen sollten:

 

Sicherheits-Updates!

Firefox, Thunderbird und nun auch SeaMonkey bekamen den neuen Gecko 42 verpaßt, dabei wurden natürlich auch verschiedene Lücken geschloßen. Leider trifft das nicht auf alle Projekte zu, denn der Musikmanager Nightingale ist davon nicht betroffen bzw. da passiert irgendwie wenig bis gar nichts! Ich habe keinen Plan, welche uralte Version von Gecko hier verwendet wird. Das ist natürlich mehr als nur übel, denn Nightingale greift ja direkt auf das Internet zu und ist damit angreifbar für die eigentlich geschlossenen Lücken!

Vom Messenger Instandbird gibt es inzwischen jedoch eine (ACHTUNG!) alpha-Version (deswegen auch kein Link dazu!) , welche bereits Gecko 45 einsetzt. Es gibt hier noch kleinere Fehler, aber zumindest bei mir läuft es ohne große Probleme. Zwar nur in Englisch, aber immerhin funktionsfähig! Ein Problem ist das Masterpaßwort, falls man dieses verwendet. Derzeit scheint es so zu sein, daß man dieses für jeden Account beim Starten von Instandbird extra eingeben muß. Manchmal klappt es aber auch und ich gebe einmal das Masterpaßwort ein, bei den Anderen klicke ich nur auf [Abbrechen]. Es ist aber eben nur eine Alpha, da kann so etwas schon mal passieren!

 

clamdrib LIN 0.2.1.5

Bei meinem Add-on clamdrib LIN  gibt es derzeit keine bekannten Lücken, es wurde also nur an die neuen Versionen von SeaMonkey und Thunderbird angepaßt.  In meinem Tutorial habe ich allerdings bereits geschrieben, daß ich das Add-on bereits auf folgende Versionen umgestellt habe:

  • SeaMonkey 2.41 (AURORA, Gecko 44)
  • Thunderbird 45.0 (NIGHTLY, Gecko 45)

clamdrib LIN 0.2.1.5 ist auch bereits auf AMO verfügbar, wurde also schon von Mozilla geprüft. Leider habe ich den Fehler mit Windows noch nicht lokalisieren können, es ist also immer noch nur für Linux verfügbar! Das Problem hierbei ist, daß ich Windows nur in einer VM testen kann und das derzeit ausschließlich mit Windows 7 Ultimate. Mein Rechner ist aber nur ein ziemlich billiges und nicht mehr ganz neues Teil, so daß mein Kistchen hier bei Benutzung der VM doch “etwas” in die Knie geht. Ich bin nur ein kleiner Hartz IV Empfänger, kein weit überbezahlter Manager!

Ein weiters Problem mit dem Add-on besteht wohl bei einigen Installationen mit dem neuen *buntu 15.10, bei welchem ich aber leider nicht weiter helfen kann! Nicht nur, daß diese Version auf den verschiedensten Systemen nur Blödsinn baut und zum Teil nicht mehr vernünftig zu bedienen ist. In einer VM bekomme ich das Teil gar nicht mehr zum Laufen, so daß mir hier komplett die Hände gebunden sind!

Doch kommen wir nun zu den “negativen” Meldungen:

 

Das Ende naht!

e10s und andere Dinge stehen im Raum, doch hierbei sind XUL und Gecko im Weg. Das könnte ein Problem für SeaMonkey, Thunderbird und natürlich auch clamdrib LIN werden. Alle drei Projekte werden wie auch Instandbird und Nightingale nur von der Community weiter entwickelt, beim Add-on clamdrib LIN stehe ich sogar alleine da!

Mozilla ist scheinbar nicht willig, daß sie vernünftig mit ihrer Community zusammenarbeiten. Gerade bei Add-ons gibt es da gehörige Probleme, denn wie soll man bitte die alten Add-ons entsprechend anpassen, wenn es keine vernünftige Anleitung dazu gibt? Es gibt sehr viele Add-ons in den verschiedensten Sprachen, aber nur weil die Entwickler der englischen Sprache mächtig sind!

Hier geht es schon los, denn mit meinem weit über 30 Jahre alten Schulenglisch komme ich hier nicht weit! Das neue SDK hierfür gibt es nun doch recht lange, aber eben nicht in der deutschen Sprache. Es ist dermaßen ein englischer Kauderwelsch, daß einem schon beim Lesen der Kopf schwirrt wie wenn man ein oder zwei Flaschen Whiskey oder Wodka auf ex hinter sich hat! MotzrotsmilieDazu noch technisches Englisch und das Chaos ist perfekt, das begreift doch niemand.

 

Add-ons!

Hier wird es langsam übel, denn immer mehr Add-ons verweigern bei SeaMonkey den Dienst! Das übelste Beispiel hierfür ist Ghostery, das ist ein richtiger Alptraum. Nicht nur, daß es nicht mehr mit SeaMonkey funktioniert. Beim Deinstallieren werden auch noch sämtliche Einstellungen behalten, so daß bei neu gefundenen Seiten eventuell gar nichts mehr funktioniert!

Man benötigt dann ein komplett neues Profil, was unter SeaMonkey irgendwie keinen Spaß macht. Es ist nämlich alles weg:

  • Sämtliche Mail, News- und Feed-Konten
  • Alle Kalender bei Lightning
  • Alles bei Enigmail
  • ChatZilla darf neu eingestellt werden mit allen früher verwendeten Scripten
  • Paßwörter und Lesezeichen sind erst mal weg
  • u. s. w.

Hallo Mozilla, könnt ihr mich bitte mal kreuzweise dort lecken, wo die Sonne äußerst selten hin scheint? Ich sammle bereits Add-ons, die noch mit SeaMonkey 2.35 funktioniert haben. Rein theoretisch war das die letzte Version von SeaMonkey, welche noch wirklich ohne grobe Fehler benutzbar war! Ghostery geht nicht mehr, Lightning nur mit Fehlern und von den anderen Add-ons rede ich besser nicht!

 

Hier habe ich allerdings ein anderes Problem:

Gecko is Gecko!

Eigentlich sollten alle Add-ons mit jedem Gecko-Programm laufen, dem ist aber nicht so! Mozilla und auch fast alle Entwickler von Mozilla-Projekten halten sich irgendwie nicht daran, so daß es immer wieder Ärger gibt. Bis jetzt habe ich es geschafft, daß clamdrib LIN wenigstens unter Linux halbwegs vernünftig läuft. Mit all den geplanten Änderungen kann ich das jedoch nicht mehr garantieren, denn eigentlich habe ich von dieser Materie nur sehr wenig Ahnung!

clamdrib LIN ist für XUL gedacht, doch davon will sich Mozilla trennen. Hiermit sollte folglich jede Garantie enden, daß das Add-on mit neueren Versionen von Thunderbird bzw. SeaMonkey weiterhin funktioniert! So lange Mozilla nicht in der Lage ist, die entsprechenden Anleitungen in einer verständlichen Sprache zu veröffentliche wird es auch nicht funktionieren, daß alle Add-ons weiterhin in neueren Versionen von Firefox, Thunderbird, SeaMonkey und den anderen Projekten von Mozilla funktionieren!

 

Hier kommt aber nun das SeaMonkey Council in’s Spiel:

Electrolysis in SeaMonkey?

Ich zitiere:

Philip Chee hat geschrieben:

We don’t have a plan. We don’t have a plan in the first place because we don’t have enough man (or woman or person) power to do this even if we wanted to.

Some of e10s will come for free as part of the platform. This can be a blessing or a curse – depending on your point of view.

Phil

und:

Philip Chee hat geschrieben:
Extensions: Some might break.

Einige (meiner Meinung nach eher die meisten!) Extensions, also Add-ons würden mit e10s (Electrolysis) folglich nicht mehr funktionieren!

 

SeaMonkey, Thunderbird, Instandbird und Nightingale!

Diese vier Kameraden sollten davon jedoch nicht betroffen sein, da die Comunity bei allen vier Projekten einfach nicht genügend Leute hierfür haben! Das bedeuten natürlich auch, daß mein Add-on clamdrib LIN ebenfalls bis auf weiteres mit SeaMonkey und Thunderbird funktionieren wird. So wie es derzeit aussieht gilt das wohl noch die nächsten paar Jahre, so daß Mozilla noch viel Zeit hat, damit sie endlich eine vernünftige deutsche Anleitung für ihr Add-on SDK zustande bringen!

Die bisherige Anleitung ist für Einsteiger wie mich viel zu kompliziert, von einer deutschen Anleitung schreibe ich hier besser gar nicht! Mozilla ist hier wirklich meilenweit davon entfernt, daß ist eigentlich für solch ein Unternehmen mehr als nur unwürdig.

 

Mein Fazit:

Die Updates für SeaMonkey, Thunderbird und Firefox sind da, bei Instandbird arbeiten sie noch dran. Bei Nightingale gibt es wohl Probleme, aber laut verschiedenen Quellen sind die auch noch irgendwie dabei. Instandbird bekommt mit Version 1.6 wohl erst nächstes Jahr ein Update, dann aber gleich mit Gecko 45!

Probleme konnte ich bis jetzt nicht feststellen, SeaMonkey 2.39 und Instandbird 1.6a1pre laufen scheinbar fehlerfrei und auch die installierten Add-ons funktionieren bei beiden weiterhin. Instandbird 1.6a1pre ist zwar noch eine frühe alpha, läuft aber trotzdem sehr stabil.

Beim Firefox dürfte mit den geplanten Änderungen klar sein, des es in Bälde bei vielen Add-ons dem Ende zugeht. bei den restlichen Gecko-Programmen müßen wir uns überraschen lassen, wie es dort weitergeht.

Für SeaMonkey, Firefox und Thunderbird sollte alleine aus Sicherheitsgründen klar sein, daß man immer die neueste Version verwenden. Es werden immer wieder Lücken geschloßen, welche entsprechend von Mozilla auch veröffentlicht werden. Dadurch sind diese natürlich bekannt und können bei Verwendung der alten Versionen ausgenutzt werden.

Vor allem ein Browser sollte immer auf dem neuesten Stand sein, alles andere ist grob fahrlässig!

 

Viele Grüße nun aus TmoWizard’s Castle zu Augsburg

Y gwir yn erbyn Y byd!

Mike, TmoWizard Zaubersmilie

CC BY-NC-SA 4.0 Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Computer/Internet, Die SeaMonkey Suite, Open Source

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.