, Author

Werte Leserinnen und Leser,

STOP-Schild bei Wikipediaich möchte in diesem Artikel mal auf das Thema “Werbung & AdBlocker” eingehen. Ein leidiges Thema, welches wohl alle Internet-Nutzer irgendwie betrifft.

Wie ihr eventuell bemerkt habt wird von meinem neuen Hoster Square7 Werbung eingeblendet, unter anderem darüber wird es in diesem Artikel gehen. Er wird dementsprechend lang, bereitet euch also schon mal seelisch und moralisch auf eine Leseorgie vor!

 

Werbebanner!

In letzter Zeit nimmt scheinbar die Zahl der Websites zu, welche sich massiv gegen AdBlocker wehren. Gleichzeitig werden eben von diesen AdBlockern immer neue Möglichkeiten verwendet, daß diese nervenden Banner, Popups u.s.w. trotzdem blockiert werden.

Irgendwie verstehe ich ja die Betreiber solcher Seiten, die sich dadurch finanzieren wollen. Mein Hoster z. B. muß ja auch irgendwie sehen, daß er seine Infrastruktur aufrecht erhalten kann. Andererseits machen viele dabei den Fehler, daß sie ihren Internetauftritt mit Werbung dermaßen überfrachten, daß man sich auf den eigentlichen Inhalt gar nicht mehr richtig konzentrieren kann! Sie brauchen sich folglich nicht wundern, wenn immer mehr Anwender einen AdBlocker verwenden.

Dabei machen die Betreiber allerdings auch den Fehler, daß ihre Werbung sehr oft aus Flash-Filmchen besteht. Das geht mal gar nicht und immer mehr Browserhersteller gehen dazu über, daß sie Flash blockieren. Das ist nicht verwunderlich, denn dieser unsägliche Player hat inzwischen wohl mehr Lücken wie manches Betriebssystem!

Weiterhin ist es meistens so, daß die Werbung in den Websites auf fremden Systemen gehostet wird. Wie gut diese gegen Angriffe von außen gesichert sind ist legendär, zu viele dieser sogenannten “Adservern” wurden schon gehackt und lieferten Schadware aus! AdBlocker wie AdBlock Plus dienen in solche einem Fall also sogar als Schutz davor, daß man sich Trojaner oder ähnliches Ungeziefer aus seinen Rechner holt.

 

TmoWizard’s Castle und Werbung!

Wie schon in der Einleitung erwähnt ist nun seit kurzem auch auf meinem Castle wieder Werbung zu sehen. Diese wird von meinem Hoster Square7 ausgeliefert, ich habe darauf also keinen Einfluß! Bei Square7 ist es nun so, daß man die Werbung nur gegen Bares ausblenden lassen kann. Da habe ich als Hartz IV Empfänger jedoch so meine Schwierigkeiten, auch wenn das nur 4,– €uro im Monat kosten würde… bezahlbar über Handy oder PayPal! Ich müßte also entweder auf meinem prepaid-Handy oder bei PayPal genügend Guthaben aufladen, damit ich diese Werbung loswerde.

Deswegen empfehle ich euch hiermit ausdrücklich, daß ihr mein Castle nur mit einem AdBlocker besucht! Ich verdiene an dieser Werbung sowieso nichts, also was soll’s?

 

Werbung auf anderen Websites!

Kommen wir nun zur Werbung auf anderen Websites, hierbei gehe ich in’s Besondere auf die sogenannten “Qualitätsmedien” ein.

Also ne, so wird das echt nichts mit uns! Was die politisch gleichgeschalteten Propagandaschreiberlinge da so veranstalten ist wirklich unter aller Sau, das geht ja mal gar nicht. Die wundern sich, daß ihnen die Leser davonrennen und gleichzeitig klatschen sie alles mit Werbung voll und bauen dann auch noch Paywalls ein und sperren auch noch die Kommentare! Ich habe hier ja wirklich nicht besonders viele Leser, vor allem jetzt nach dem Umzug nach Square7 ist das ziemlich eingebrochen. Aber auf die Art würde ich auch noch die restlichen Besucher verscheuchen, dann könnte ich hier auch gleich die Tore schließen!

Natürlich kenne ich auch genügend Blogs die Werbung schalten, die wollen sich ja auch irgendwie finanzieren. Ich habe auch nichts dagegen, wenn diese Werbung als solche gekennzeichnet und dezent ist. Als absolut negatives Beispiel nehme ich hier mal “MobileGeeks” von Sascha Pallenberg, auf welchem es vor nicht all zu langer Zeit überall nur so blinkte und blitzte vor Werbung! Ich hab das jetzt mal ohne AdBlocker und mit verschiedenen Browsern getestet, das mit der wirklich nervigen Werbung hat sich dort nun wohl zum Glück erledigt.

Ganz anders sieht es da hingegen bei der Presse aus, die Verlagshäuser bekämpfen AdBlocker mit immer noch mehr Werbung! Das muß ganz einfach schief gehen, nur kapieren die das irgendwie ganz und gar nicht. Kunden- und Leserfreundlich ist etwas anderes, auf diese Art und Weise geht das einfach nicht! Da wollen die immer noch mehr Geld für ihre aus den Nachrichtenagenturen wie der dpa kopierten Meldungen, aber von vernünftiger Recherche haben sie noch nichts gehört. Ganz zu schweigen von Korrekturlesen und Rechtschreibprüfung, diese Begriffe kommen in deren Wörterbüchern immer seltener vor.

 

Paywalls!

Hierfür habe ich nun absolut kein Verständnis. Vor allem dann nicht, wenn der entsprechende Artikel einfach nur von einer Nachrichtenagentur kopiert wurde und noch dazu bei den meisten anderen Medien kostenlos zu lesen ist! Gerade solche Verlage wie z. B. der Springer-Verlag beschweren sich über den kostenlosen und werbefreien Dienst Google-News und verlangen Geld von Google? Die sollten besser noch einmal darüber nachdenken, falls sie dafür noch genügend nicht verkokstes Resthirn übrig haben!

Da dröhnen uns diese “armen” Verlage mit ihrem Gejammere die Ohren voll, daß ihnen immer mehr Leser abhanden kommen und dann sperren sie eben diese auch noch aus! Kaum mehr richtige Recherche zu einem Thema, immer mehr “Copy & Paste” und dann wundern die sich auch noch, daß niemand mehr das Zeug lesen will und immer mehr Leute von der gleichgeschalteten Lügenpresse reden. So tief im “Schnee” dürften noch nicht einmal Steven Tyler und Joe Perry von Aerosmith gestanden haben!

 

Aktiver Schutz vor Schadware!

Ein leidiges Thema ist immer wieder die Schadware, die über Adserver auf den eigenen Rechner kommt. Hier steht es für mich eindeutig fest, daß man ohne AdBlocker eigentlich nicht mehr im Internet unterwegs sein sollte! Ein Virenscanner hat da kaum eine Chance, ist aber auch gar nicht notwendig. Ich nehme nun mal meinen SeaMonkey als Beispiel, dort sind die folgenden drei Add-ons installiert:

  1. Adblock plus
  2. NoScript
  3. Ghostery (Hierzu gibt aus aktuellem Anlaß es demnächst einen eigenen Artikel!)

Diese möchte nun kurz einmal erklären, da alle drei ihre Vorzüge haben.

 

Adblock Plus!

Adblock Plus ist zwar wegen ihrer sogenannten “Acceptable Ads” ziemlich in Verruf geraten, aber die kann man ja einfach abstellen. Es gibt zwar mit uBlock eine Konkurrenz, aber für einen normalen Anwender ist das eher nichts. Selbst ich hatte damit nach einem längeren Test so meine Schwierigkeiten, so daß ich nun wieder bei Adblock plus gelandet bin!

Dieses Add-on blockiert verschiedene Dinge, welche gerne auf den eigenen Rechner kommen möchten. Hierbei werden Listen verwendet, in welchen verschiedene URLs stehen. Vieles an Werbung wird dadurch bereits geblockt, aber eben nicht alles.

 

NoScript!

Hier kommt nun NoScript in’s Spiel, welches etwas komplizierter ist. Gleich zu beginn sollte man NoScript anweisen, daß wirklich alle Scripte von allen Websites verboten werden. Dies ist nämlich nicht der Fall, auch hier werden verschiedene Sites von Haus aus freigegeben!

Wenn man nun eine Website besucht und diese läßt sich nicht richtig anzeigen, dann gibt man so nach und nach die entsprechende Sites bei NoScript frei oder wenn es falsch war, dann nimmt man das eben wieder zurück. Bei einem “normalen” Anwender dürfte es ein oder zwei Wochen dauern, so daß für ihn die meisten seiner besuchten Websites normal bedienen lassen.

Für jemanden wie mich gilt das leider nicht, denn ich betreibe für die Recherche zu meinen Artikeln einen ziemlichen Aufwand. Ich komme immer wieder auf Sites, die ich zuvor noch nie gesehen oder gekannt habe. Das betrifft natürlich auch Seiten, welche sogenannte Tracker einsetzen. Diese dienen kurz erklärt dazu, den Besucher zu verfolgen (Tracker heißt auf deutsch Verfolger!) und zu identifizieren. Gerade Werbenetzwerke setzen diese ein, so daß man manchmal auf den verschiedensten Seiten die selbe Werbung vor die Nase bekommt!

Hierzu auch der Link zu SemperVideo:

Firefox: NoScript – Das wichtigste Addon

Ghostery!

An dieser Stelle setzt nun Ghostery an, denn damit werden genau diese Tracker blockiert. Aber auch bei Ghostery gilt, daß man nach der Installation erst einmal wirklich alle Tracker blockieren muß. Auch dieses Add-on läßt nämlich schon von Anfang an einige dieser Teile zu, das gilt es zu verhindern.

Hier habe ich selbst nun ein Problem:

  • Der Popup-Blocker von SeaMonkey ist bei mir schon seit Jahren in Betrieb
  • Adblock bzw. jetzt Adblock Plus verwende ich schon seit Jahren und
  • auch NoScript ist seit langer Zeit hier in Betrieb
  • Tracker gibt es trotzdem massenhaft!

Mit Ghostery arbeite ich nun seit höchstens einem halben Jahr und bin immer wieder erstaunt, was Adblock/Adblock Plus und NoScript da alles für völlig unnötiges Zeug durchlassen! Hier auf meinem Castle sollte es genügen, wenn man nur NoScript verwendet und “https://www.tmowizard.eu” freigibt, solange man die Buttons für Twitter und Co nicht verwenden möchte. Erst dann kommen die Tracker in’s Spiel, welche dann von Ghostery blockiert werden.

Nochmal der Hinweis: Das Zeug kommt nicht von mir! Hier spielen dann die verschiedenen von mir verwendeten Plugins für WordPress und mein Hoster eine Rolle, wobei das natürlich auch auf die Links in den Artikeln ankommt. Ich bin hier immer wieder erstaunt, wie viele Tracker da bei den verschiedenen Verlagen blockiert werden. Das ist manchmal echt heftig, die machen ja beinahe schon der NSA Konkurrenz!

 

Eigentlich wollte ich noch mehr zu diesem Thema schreiben, allerdings habe ich gerade die derzeitige Länge des Artikels bemerkt! Folglich folgt jetzt

Mein Fazit:

Ein Adblocker gehört alleine schon als Schutz für das eigenen System in der heutigen Zeit auf jedes System, es wird mit der Werbung auf den Adservern einfach zu viel Unfug betrieben. Da wird Adware und anderes Zeug per “Drive-By” untergeschoben, ohne daß der Betroffene überhaupt etwas davon bemerkt. Man wird getrackt was das Zeug hält, aber die entsprechenden Websitebetreiber informieren einen darüber gar nicht. Man wird von Werbung zugemüllt, die man am Fernseher einfach weg zappen würde.

Wenn man sich mit Adblockern dagegen wehrt wie z. B. am Briefkasten mit dem Aufkleber “Keine Werbung”, dann wird man fast schon als kriminell betrachtet und die Verlage wundern sich dann, wenn die Leserinnen und Leser ihnen den Rücken zukehren. Die gehen wohl nach dem Motto “Auch ein Rücken kann entzücken!”, aber das funktioniert eigentlich nur bei Männlein und Weiblein! :mrgreen:

Verwendet also weiterhin Adblocker, wer will euch das denn verbieten? Das sind doch sowieso eure eigenen Geräte, da hat niemand anderer was daran zu drehen!

 

Viele Grüße nun aus TmoWizard’s Castle zu Augusta Vindelicorum

Y gwir yn erbyn Y byd!

Mike, TmoWizard Zaubersmilie

CC BY-NC-SA 4.0 Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Computer/Internet, Die SeaMonkey Suite, MATRIX=Überwachung, Nachrichten & Politik, Open Source, Spam & Co

5 Replies to “AdBlocker und TmoWizard’s Castle”

  1. Hallo Mike,

    nach Deinem Artikel und dem semper-Video werde ich NoScript noch einmal eine Chance geben, weil ich denke, ich habe es vom Grundsatz her verstanden.

    Darf ich Dir noch ein Thema vorschlagen? Es ist der aufdringliche Balken vieler Seiten am Kopf- oder Fußende, der einen immer wieder zwingen will, Cookies zu zulasen. Bei square7.ch ist er wenigsten verhältnismäßig unauffällig am Fußende und hindert auch nicht am Lesen der Seite.

    Noch einen Hinweis, der nur indirekt mit dem Thema zu tun hat: Seit einiger Zeit bietet Firefox für viele Seiten eine Leseansicht, mit der ausschließlich der Text der entsprechenden Seite gezeigt wird. Auch bei Deiner Seite wird diese Leseansicht angezeigt.

    Bis denne
    Gerhard

  2. Guten Morgen Gerhard,

    danke für deine Antwort! Ich weiß, daß NoScript am Anfang nicht einfach ist. Ich mußte mich da auch erst dran gewöhnen, hab es selbst ja immer wieder rausgeworfen. 😉 Aber inzwischen habe ich mich daran gewöhnt und NoScript so konfiguriert, daß die meisten Websites richtig angezeigt werden.

    Zum Thema Cookies lasse ich mal einen Rechtsanwalt zu Wort kommen:

    Google macht Cookie-Hinweise zur Pflicht – Handlungsempfehlung für Website- und Appanbieter

    Der schmale Hinweis auf Cookies hier im Castle kommt aber nicht von Square7, sondern von einem Plugin. Es ist inzwischen mehr oder weniger Pflicht, daß man auf die Verwendung von Cookies hinweisen muß! 🙁

    Ich habe mir mit Absicht dieses Plugin ausgesucht, da es eben nur einen sehr kleinen Hinweis ausgibt! Ich mag diese riesigen Teile nämlich auch nicht, habe aber erfahren, daß man die auch irgendwie blockieren kann.

    Die Leseansicht kannte ich noch gar nicht, das sieht aus wie auf einem Smartphone. Das ist ja nun wirklich sehr interessant, besonders praktisch bei einem eingeschränkten Internetzugang, z. B. wenn man unterwegs einen Hotspot verwenden möchte. Danke dir für den Hinweis, das muß ich mir merken!

    [UPDATE:] Hab da noch was gefunden wegen der Cookies, das solltest Du dringendst lesen:

    EU Kommission zur Cookie-Richtlinie: Vorgaben für Cookies gelten in Deutschland

    [/UPDATE]
    Viele Grüße aus TmoWizard’s Castle zu Augsburg

    Mike, TmoWizard

  3. Ich kann dir noch ein paar Addons empfehlen, die wirklich sehr gut gemacht sind und vor allem unter einer öffentlichen Lizenz stehen.

    1. uBlock Origin (von Gorhill)

    2. uMatrix (von Gorhill)

    3. NoScript (kennst du ja schon)

    Dazu kannst du dir gerne mal das privacy-handbuch anschauen. Damit bekommst du den Firefox relativ gut abgesichert. Von Ghostery würde ich eher Abstand nehmen. Lieber weniger Addons, dafür sehr gut ausgewählte, denn jedes Addon stellt auch ein Risiko dar.

    Bei Ad-Blockern würde ich noch darauf achten, dass sie sich die Listen verschlüsselt laden.

    Gerade wenn du dich auf vielen Seiten bewegst, dann solltest du dir deinen Browser noch weiter anpassen, auch wenn es ein wenig mehr Mühe bedeutet. Der Browser gibt selbst mit NoScript noch einiges preis. Bei NoScript sollte man noch unter ABE  den Haken bei WAN-IP rausnehmen. Da sonst ein Server angepingt wird. Außerdem sind laut privacy-handbuch weitere Einschränkungen/Einstellungen bei Noscript sinnvoll.

    Vielleicht ist etwas interessantes für dich dabei.

    1. Hallo Rakka,

       

      willkommen auf meinem Castle! (<– Ist doch schön, wenn man freundlich begrüßt wird!)

      Du hast doch hoffentlich gesehen, daß dieser Artikel von 2015 ist, oder? Ich habe ihn allerdings nun festgepinnt, da dieses Thema ja anscheinend weiterhin sehr aktuell ist.

      Von deinen beiden erst genannten Add-ons halte ich ehrlich gesagt mal gar nichts! Stell dir mal vor Du installierst einen Rechner für einen absoluten Anfänger und dann knallst Du ihm diese Teile drauf, der oder die Besitzer/in wird dir das Ding dann um die Ohren knallen.

      Adblock (plus oder auch nicht) ist da wesentlich einfachr zu handhaben, da führt kein Weg vorbei!

      Zu NoScript und Ghostery kann ich nur sagen, daß ich mich von beiden inzwischen verabschiedet habe. Das neue Ghostery ist ja bekannter Maßen wohl inzwischen eine Spionagesoftware, das Teil fällt nun wirklich komplett aus. NoScript macht immer wieder mal Probleme, das kann ich so auch nicht mehr empfehlen.

      Inzwischen verwende ich statt dieser beiden Add-ons ein anderes, nämlich “RequestPolicy Continued”, welches eben die beiden anderen Add-ons fast komplett ersetzen kann.Leider nicht ganz, aber zumindest fast.

       

      Das “Privacy-Handbuch” kenne ich übrigens sehr gut, das gibt es als PDF und ich habe es natürlich hier in meinen Dokumenten! :mrgreen:

      Was die Anpassung des Browsers betrifft habe ich hier mit meinem SeaMonkey sowieso schon was besonderes, denn die dort immer noch sehr einfach zu erreichenden Einstellungen sind zum Glück nicht so eingeschränkt wie bei seinem kastrierten Bruder Firefox.

      Du kannst dich gerne einmal >hier< durch meine installierten Add-ons durcharbeiten, einige der dort aufgeführten Add-ons dienen der Sicherheit. Das muß ich zwar wieder auf den neuesten Stand bringen, aber das ist relativ aktuell!

      NoScript hatte übrigens in letzter Zeit das große Problem, daß ich damit kein Online-Banking mehr machen konnte und auch meine Fritz!box war nicht mehr erreichbar. Da war eben dieses “ABE” schuld, welches ich komplett deaktivieren mußte. Damit wurde das Add-on für mich irgendwie sinnfrei, also einfach weg damit!

       

      Mit den Einschränkungen im Privacy-Handbuch wäre ich übrigens sehr vorsichtig, man kann sich damit nämlich sehr schnell seinen Firefox/SeaMonkey zerschießen! Außerdem sind die Änderungen von “*.safebrowsing.*” für mich absolut unverständlich, denn dadurch wird ein großer Teil des Sicherheitskonzept von Firefox/SeaMonkey außer Kraft gesetzt! Im Gegenteil habe ich wie >hier< ersichtlich SafeBrowsing sogar extra noch zu ClamAV hinzugefügt, damit seine Erkennungsrate erhöht wird… und zwar drastisch!

      Ich möchte auch dich hiermit darauf hinweisen, daß ich für meine Artikel und Tutorials teilweise sogar wochen und Monate recherchiere, damit ich hier auf meinem kleinen Blog keinen Unfug verbreite! Das ist auch der Hauptgrund, warum hier nur sehr unregelmäßig was neues erscheint. Ich kann mir das schließlich auch erlauben, denn das Castle ist ja nur eines meiner Hobbys. Ich verdiene damit nichts, ich schreibe einfach nur gerne!

      Es ist zwar schon eine Menge Arbeit, welche sich viel durch “copy & paste” ersparen. Im Gegensatz zu anderen Bloggern und auch Journalisten mußte ich jedoch noch nie eine Falschmeldung korrigieren, mein Einsatz hat sich folglich gelohnt. Ich mußte einige Tutorials wegen Neuerungen umschreiben und ebenfalls wegen Neuerungen manche Artikel erweitern, in inzwischen über 10 Jahren gab es aber auf meinem Castle noch keine einzige Falschmeldung! Ich recherchiere also wirklich sehr gründlich, das sind mir meine wenigen Leserinnen und Leser aber auch wert!

      Dieser Artikel bekommt demnächst übrigens auch ein Update, denn die verwendeten Add-ons stimmen so ja nicht mehr. Wobei ich hier noch am Überlegen bin, denn ich habe ja noch mehr offene Baustellen. Nicht zuletzt das verwendete Theme “Calotropis”, welches ich vor einiger Zeit übernommen habe und einigen Änderungen und Erweiterungen zukommen lies!

       

      Nun ist aber Schluß, der Kommentar ist ja nun lang genug! 😉

      Viele Grüße aus TmoWizard’s Castle

      Mike, TmoWizard :grinswiz:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.