, Author

Last Updated on

Liebe Leserinnen und Leser,

Logo von Webmaster Fridaybloggen kann sehr gefährlich sein! Zumindest ist das das Thema, welches es diesmal beim Webmaster Friday gibt:

 

 

Leben Blogger gefährlich?

Eigentlich wollte ich dazu ja nichts schreiben, aber ich arbeite nebenbei noch an einem anderen Artikel, der wohl ebenfalls heute, spätestens aber morgen erscheinen wird. Allerdings passen die beiden Artikel zusammen, so daß ich nun doch auch zu diesem Thema antworte. Das ist auch mit ein Grund, warum dieser Artikel zum Webmaster Friday erst heute erscheint.

Natürlich wurden wieder Fragen gestellt, welche ich nun soweit möglich beantworten werde. Nicht alle Fragen, aber wohl die meisten. Rechtschreibfehler werden wie immer übernommen, ich mache bei den Fragen einfach “Copy & Paste”!

 

Setzen Blogger sich mit ihren Veröffentlichungen, in denen sie oft ihre Meinung vertreten, unabschätzbaren Gefahren aus?

Iran? Irak? Türkei? China? Nordkorea? USA? Also ja, auf jeden Fall! Mein oben erwähnter nächster Artikel wird das auch belegen, denn damit fordere ich die Gefahr regelrecht heraus. Laßt euch überraschen, denn das ist ein wirklich ganz heißes Eisen!

 

Zitat:

Kennt ihr weitere Beispiele, wie man sich als Blogger aufs Glatteis begibt? Es muss ja nicht einmal ein Konzern oder gar der Staat sein, der einen bedroht. Ein Blog ist als öffentliches Medium vielen Bedrohungen ausgesetzt. Oder?

Außer Abmahnanwälten, Konzernen oder gar Staaten gibt es eigentlich nichts, was einen Blogger bedrohen könnte… wobei ich die ersten beiden als harmlos bezeichnen möchte. Abmahnanwälte und Konzerne kann man vor Gericht bekämpfen, aber einen ganzen Staat wohl eher nicht. Das gilt wohl bald auch in Deutschland und der ganzen EU, dazu aber mehr im oben erwähnten nächsten Artikel!

 

Unterwerft Ihr Euch dem Joch einer freiwilligen Selbstzensur und dem Diktat der wortbedeutungsgenauen Kontrolle?

Ich??? Wohl eher nicht! Hier auf meinem Castle wird nur Spam “zensiert” oder eventuell grobe Beleidigungen und Rassismus, ansonsten lasse ich hier jeden Kommentar durch. Ich scheue mich wie ihr wißt auch nicht davor, daß ich gegenüber unseren Politikern nicht ganz jugendfreie Bezeichnungen verwende! Rassismus dulde ich aber gar nicht, wobei ich damit bis heute noch nie Ärger hatte.

Wie hat es “Richard B. Riddick” gesagt:

Ich unterwerfe mich keinem Menschen!

 

Weiter geht’s mit der letzten Frage:

Sehr Ihr im Bloggen ein Risiko – oder verschwendet Ihr 0 cerebrale Energie in derartige Ängste… Wie seid Ihr bisher damit gefahren/gestürzt?

(Oh Martin, deine Rechtschreibung!)

Die einzige Energie für meine Artikel verschwende ich für meine Artikel, wobei ich das nicht als verschwenden betrachte. Meine Artikel und Tutorials dienen der Information für alle Menschen, welche hier auf meinem Castle vorbeischauen. Allerdings frage ich mich schon sehr oft, ob ich damit nicht meine Zeit verschwende. Das Blog ist wirklich nicht weithin bekannt, der Umzug von CwCity.de zu Square7.ch hat die Situation noch weiter verschlechtert.

Derzeit kann ich froh sein, wenn ich auf 100 Besucher am Tag komme, während ich bei CwCity.de zeitweise auf weit über 1.000 kam!

Bisher kam ich mit meinen Artikeln und meiner Art zu schreiben eigentlich ganz gut zurecht, nur in einem einzigen Forum gehöre ich bei einer einzigen Person deswegen nicht mehr zu den beliebtesten 1.000. Ich scheine also bis jetzt wenig falsch gemacht zu haben, sonst würden wohl wesentlich mehr negative Meldungen kommen!

Traurig bin ich darüber allerdings schon, denn gerade diese eine Person halte ich für sehr vernünftig, auch wenn ich sie nicht persönlich kenne. Die betreffende Person behauptet tatsächlich, daß ich hier Falschmeldungen und Verschwörungstheorien verbreite, obwohl ich wirklich alle meine Artikel mit entsprechenden Links zu den großen Verlagen belegen kann! Trauersmilie

 

Mein Fazit:

Wir Blogger leben auf jeden Fall gefährlich, viele von uns inklusive mir stehen auch immer mit einem Fuß im Knast oder schlimmer. Das gilt auch hier im angeblichen ach so freien Deutschland, bei Netzpolitik.org kann man das sehr gut bestätigen!

Mit meinem nächsten Artikel kann mir ähnliches auch passieren, aber offen und ehrlich geht mir das so ziemlich am Arsch vorbei! Im Gegensatz zu unseren gleichgeschalteten Medien habe ich mich der offenen Wahrheit verschworen und aus diesem Grund verabschiede ich mich nun bis zum nächsten Artikel mit

vielen Grüßen aus der Schreibstube von TmoWizard’s Castle zu Augusta Vindelicorum Schreibersmilie

Y gwir yn erbyn Y byd!

Mike, TmoWizard Zaubersmilie

CC BY-NC-SA 4.0 Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Computer/Internet, MATRIX=Überwachung, Nachrichten & Politik, Webmaster Friday

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.