TmoWizard's Impressum, Disclaimer & Datenschutz   
Dieses Blog ist NOFOLLOW-frei!

#Browserweichen: Was soll der Unfug?

19. Dezember 2015 - 23:18

Liebe Leserinnen und Leser,

SeaMonkey Logoheute muß ich mal ein bißchen Frust ablassen! Kennt ihr Browserweichen (browser sniffing) oder wißt ungefähr, was das sein soll? Was haltet ihr davon? Ich jedenfalls mal gar nichts, denn so etwas benötigen nur unfähige Leute! Und wenn man solche Teile schon verwendet, dann sollte man auch folgendes beachten:

 

Mozilla-Wiki: Gecko is Gecko!

Ich zitiere:

Sniffing for “Firefox” : Bad

For example, many sites currently sniff for “Firefox” (or perhaps “Firefox/1.0.x” or “Firefox/1.5.0.x”) and send those user-agents code tailored to Gecko’s capabilites and bugs (or Gecko 1.7.x’s or Gecko 1.8.0.x’s) and ignore other Gecko-based browsers, perhaps sending them code “tailored” for unknown user-agents, perhaps lumping other current Gecko browsers with archaic Netscape releases, or, in extreme cases denying entry, sending unstyled content, or the like. (Since spring 2006, sniffing for “Firefox” no longer detects development versions of Firefox, which are branded differently and have user-agent strings to match this branding.)

Sniffing for „Gecko/“ : Good

Instead, with absolutely no additional work on the part of the author, the site could work correctly on dozens of other Gecko-based browsers on multiple operating systems and hardware configurations: Camino, Epiphany, Fennec (Mobile Firefox), Flock, Galeon, K-Meleon, SeaMonkey, Netscape Navigator 9, Maemo Browser, and others (as well as Mozilla 1.7.x and Netscape 8, for Gecko 1.7.x).

Given that Safari has a „like Gecko)“ in its UserAgent string, you should look for „Gecko/“. Do NOT look for „Gecko/20“, because the date string may be changed to a version string later, e.g. „Gecko/2.1“ or „Gecko/3.0“.

So: Check for „Gecko/“.

(also Gecko/XULRunner apps that aren’t primarily browsers, like NNW and friends are with WebKit, or site-specific browsers [Prism])

(this is a good thing)

(something about how the rv: compatibility works: 1.7.x, 1.8.0.x, 1.8.1.x, 1.9.x, with aN, bN, and pre)

(nelsonb suggested we show some Gecko UA strings and highlight the common parts)

(similar applies to WebKit on the Mac: Safari, OmniWeb, Shiira, Sunrise Browser, „utilities“ like Paparazzi and NNW…, Nokia’s S60 browser, Swift on Windows, Unity on Linux, Epiphany; and perhaps WinIE & derivatives?)

Leider sehe ich aber auch heute noch Webseiten (auch neue!), die sich nicht daran halten. Was ist denn daran so schwer, anstatt „Firefox“ den Wert „Gecko/“ zu verwenden? Wobei die meisten Websites den Scheiß gar nicht benötigen, denn sie würden mit jedem Browser funktionieren!

HTML4 versteht heute wirklich jeder Browser und auch mit HTML5 gibt es nur noch vereinzelte schwarze Schafe, aber das kann man mit einfachen Mitteln umgehen. Aber nein, mein aktueller SeaMonkey 2.39 wurde letztens tatsächlich als veraltet angemeckert, ich möge mir doch einen modernen Browser zulegen! Motzrotsmilie

Dabei sieht man es doch gerade an Blogs wie meinem, daß das absolut unnötig ist. Mir ist kein einziger Browser bekannt, mit welchem mein Castle nicht funktioniert. Na und moderner und aktueller wie WordPress 4.4 ist ja wohl kaum möglich. Aber selbst hier schaffen es einige Leute, daß sie eine entsprechend falsche Browserweiche einbauen!MotzblausmilieZiehen sich diese Leute Ameisen mit dem Strohhalm in’s Resthirn oder spritzen sie Spiritus intravenös?

 

Mein Fazit:

Browserweichen sind nicht notwendig, wenn man sich nur ein bißchen mehr um seine Webseite kümmern würde. Mein derzeitiger User-Agent lautet „NetSurf/3.0 (FreeMiNT; aranym) Lightning/4.4b“ und funktioniert fast überall ohne Probleme, obwohl das nun wirklich ein sehr merkwürdiges Ding ist. Ich täusche hier also den Browser „Highwire“ für ATARI-Rechner vor und solche einen Rechner dürfte in der heutigen Zeit nun wirklich kaum mehr jemand sein Eigen nennen!

Wie ist das denn bei Euch? Welche Browser verwendet ihr und habt ihr damit auch schon mal Ärger auf verschiedenen Seiten gehabt? Wenn ja, dann schreibt doch einfach einen Artikel darüber! Ihr könnt auch gerne nach hier verlinken, allerdings muß ich dazu erst mein WordPress wieder in Ordnung bringen. Leider kommen derzeit keine Trackbacks/Pingbacks bei mir an und ich habe ehrlich gesagt keinen Plan, woran das denn liegen könnte!

Entsprechende Kommentare gehen natürlich auch, aber mir wären eigene Artikel mit Link doch irgendwie wesentlich lieber. Dann kann ich nämlich leichter prüfen, wo denn hier bei mir der Fehler liegt! Und jetzt wieder mit dem original User-Agent „Mozilla/5.0 (X11; Linux x86_64; rv:42.0) Gecko/20100101 SeaMonkey/2.39 Lightning/4.4b2“, da der Editor hier in WordPress.org doch irgendwie leichte Probleme mit dem Fake macht.

 

Viele Grüße nun aus der Schreibstube von TmoWizard’s Castle zu Augusta Vindelicorum Schreibersmilie

Y gwir yn erbyn Y byd!

Mike, TmoWizard Zaubersmilie

CC BY-NC-SA 4.0 #Browserweichen: Was soll der Unfug? von TmoWizard ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Über TmoWizard

Ich blogge hier aus Spaß am Schreiben über verschiedene Themen, wobei es auf meinem Castle kein Hauptthema gibt. Es kommt immer darauf an, was denn so gerade Sache ist. Nebenbei läuft hier die Rockantenne dazu, denn bekanntlich geht ja mit Musik alles besser! ;-) Ansonsten lese ich gerne irgendwelche Romane, wobei hier neben Fantasy und Horror auch Science-Fiction, Krimis und Western nicht fehlen dürfen! Ach ja: Trotz meinem Alter lese ich immer wieder Asterix, wobei mir leider ein Album fehlt. Alles weiter über mich kann man hier im Internet finden ... naja, zumindest ein bißchen was. Ein Magier wird niemals alle seine Geheimnisse preisgeben, geht ja mal gar nicht! :-D

1 Kommentar zum Artikel

  • Andreas Schier (11 Kommentare) sagt:
    Hallo Mike,

    Genau so ein Schwachsinn wie Browserweichen sind
    CSS Vendor-Präfixe, welche z.B. bei Browsern ohne
    Webkit-Engine wie Firefox oder Seamonkey zu Darstellungsfehlern führen können.

    Zitat von Sören Hentzschel :

    „Gerade auf Smartphones und Tablets zeigt sich das Ausmaß des Problems, denn dieser Markt wird ganz klar von Webkit-basierten Browsern dominiert, was dazu führt, dass hier besonders gerne andere Browserengines vergessen werden, so dass Firefox sehr viele Webseiten nicht korrekt darstellt, obwohl Firefox von einem technischen Standpunkt aus gesehen wunderbar dazu in der Lage wäre.“

    Quelle: http://www.camp-firefox.de/node/11228

    Frohes neues Jahr 2016
    Andreas

    Und Seamonkey ist davon auch betroffen, da dieser Browser auch die Gecko-Engine verwendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Hier sind auch Kommentarlinks nofollow frei!