, Author

Last Updated on

Liebe Leserinnen und Leser,

Von Qwertyxp2000 - CC-BY-SA 4.0
Von Qwertyxp2000 – CC-BY-SA 4.0

 

SPAM ist doch immer wieder mal interessant, allerdings nicht unbedingt lustig! Heute kam da so ein Ding bei mir an, welches sehr interessant zu lesen ist. Das Teil ergibt zwar irgendwie keinen Sinn, aber immerhin kann man sich daran erfreuen oder auch belustigen. Nach einer entsprechenden Recherche fand ich das Teil allerdings nicht mehr lustig!

Aus dem Grund dachte ich so bei mir, daß ich euch das merkwürdige Etwas hier vorstelle. Schaden dürfte dadurch ja höchstens geistig jemand nehmen, aber auch da dürfte die Gefahr eher gering sein.

Hier also die Mail, die da in meinem Postfach gelandet ist:

Betreff: Wir können Freunde sein.

Guter tag, wie geht es Ihnen?
Ich bin frohlich, da? i de Eventualitat verfugen, Ihnen zu Buchstabe schreiben..
Ich hoffentlich das es fur dir eine angenehmer uberraschend beginnen, und Ihnen sein im Gesprach Interesse…
Ihnen konnen mich anrufen Ksyshka, in meinem Alter 29!!
I gerne es, Zeit Im Naturell zu Besuch, Sport treiben.
Ich Beschiffung gefallt. (IGITT! *würg*  Kotzsmilie)
Jede Maid sollen sich fur ihre korperliche Verfassung folgen.
Selbst schatze seine inneren Qualitat und seelisch Schonheit in ein Mann!
Altersabstand spiele kein Belang!!!!
Die Hauptsache fur mich intern Schone!!!!
I zuversichtlich, du mit mir einig bist!!
Ich bin eine ledig Madchen, nicht Baby, noch nie verheiratet!!
I hoffe da? Sie ihre helle kunftige wollen, und ihrer dauernd Verhaltnis!
Es wird gro? sein, wenn Sie in der gegenseitigen Kommunikation wollen sie.
Es ware prachtig, um Ihre Schnappschuss zu sehen.
Ich hoffe, dass Sie Freizeit sich, und sagen Ihre Nachrichten mir.

Dadaismus beinahe in reinster Form möchte man meinen, allerdings mit einem leicht perversen Anhauch! Eines Teils amüsiere ich mich wie ihr inzwischen wohl gemerkt habt gerne an solchen Mails, andererseits tun mir die jungen Mädels auf den Bildern wirklich leid. Die stellen ihre Bilder meistens für ihre Freunde in’s Internet und irgend ein Vollarsch mißbraucht diese Fotos dann für seine Zwecke und die jungen Damen wissen davon natürlich nichts!

Die dazugehörige Mail-Adresse ist natürlich bei einem freien Anbieter erstellt worden, in dem Fall ist es Google. Allerdings lies sich der Absender von mir bis nach Polen zurück verfolgen, denn von irgend einer Verschlüsselung hat der Spammer noch nie etwas gehört.

 

Nun aber Schluß mit lustig!

Im Anhang war das Bild einer jungen Dame, welche dieses Jahr 20 geworden wäre! Viele Bilder lassen sich ja zurück verfolgen, unter Anderem durch Google. Hier hört sich deswegen bei mir nun der Spaß auf, denn wenn ich das richtig recherchiert habe, dann wurde diese junge Dame im Jahr 2013 mißbraucht und ermordet, hier verstehe ich nun absolut keinen Spaß mehr! 😥

Welche Drecksau auch immer dieses Foto für seine Zwecke mißbraucht hat:

So jemand darf mir nie in die Finger kommen, er wäre ein paar Sekunden später im Jenseits!

 

Da mir so etwas sehr nahe geht gibt es hier nun kein Fazit, ich bin einfach nur zu tiefst erschüttert!

 

Grüße aus Augsburg

Mike

CC BY-NC-SA 4.0 Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Computer/Internet, Spam & Co

One Reply to “#SPAM: Wir können Freunde sein.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.