TmoWizard's Impressum, Disclaimer & Datenschutz   
Dieses Blog ist NOFOLLOW-frei!

(Edit: Es gibt ein entsprechend gekennzeichnetes [UPDATE] in Bezug auf Kommentare!)

Werte Leserinnen und Leser,

Europaflaggewieder einmal geht es hier auf dem Castle um eine sehr wichtige Sache. Die EU hat nun tatsächlich ein Gesetz verbrochen, welches wirklich alle Medien hier im Internet betrifft!

Diese Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) hat wie so oft natürlich den geben Fehler, daß sie völlig schwammig und beinahe undurchsichtig ist. Das ist ja auch logisch, wenn dahinter ein komplett degenerierter und dementer Haufen steckt, welcher von der betroffenen Materie eigentlich kaum Ahnung zu haben scheint.

Andererseits nehme ich persönlich jedoch an, daß diese Leute sehr wohl sogar sehr viel Ahnung davon haben. Das Ganze paßt nämlich wiederum sehr gut zum Thema „Überwachung und Zensur“, womit wir wieder einmal bei meiner alten Liste der Überwachungsmaßnahmen angekommen sind!

 

Wer ist von der DSGVO betroffen?

Kurz gesagt sind wir alle betroffen, auch Google, Facebook, Twitter und so weiter und so fort. Das wirkliche Problem dabei ist allerdings, daß nicht alle gleich betroffen ist und dadurch derzeit eine ganz große Unsicherheit durch das Internet geht!

 

Einfache Webseiten:

Eine einfache HTML-Webseite hat hierbei die wenigsten Schwierigkeiten, solange keine Tracking- und Analysetools zum Einsatz kommen, auch keine fremde Daten wie z. B. durch ein eingebundenes Gästebuch oder einen Kommentarbereich sammelt und die vorhandenen Fotos oder Grafiken ebenfalls auf dem eigenen Server gelagert sind. Gerade Letzteres ist heutzutage ja dank Instagram, der Cloud und anderem Schwachsinn kaum mehr der Fall, birgt dank dem DSGVO also gewaltige Risiken in sich!

Eigentlich benötigt eine normale HTML-Webseite nämlich nur ein kurzes Impressum, jedoch keinen oder nur sehr kleinen Hinweis zum Thema Datenschutz. Es werden schließlich nur Daten durch den Hoster selbst gesammelt und oftmals nicht einmal das, wodurch ein Hinweis auf den Datenschutz in dem Fall nicht wirklich notwendig wäre.

Hier muß man sich folglich beim Hoster erkundigen, ob und was von ihm gesammelt wird und diese Infos an entsprechender Stelle in die eigene Website einbinden.

 

Blogs:

Jetzt wird es absolut wirr, denn es sind natürlich nicht alle Blogs gleich! Am schlimmsten sind jene Bloggerinnen und Blogger betroffen, welche Werbung einblenden und mit dem Blog Geld verdienen wollen. Dazu werden natürlich auch entsprechende Tracking- und Analysetools benötigt, wodurch an diesen Blogs nun ziemlich heftig gebastelt werden muß!

Und dann gibt es natürlich solch kleine Infoblogs wie mein Castle, bei denen der Hoster selbst Werbung einblendet, auf welche ich gar keinen Einfluß habe und hiermit kommen wir zum eigentlichen Thema des Artikels!

 

Die DSGVO und TmoWizard’s Castle:

Wieder einmal muß ich den oder die ursprünglichen Entwickler von Calotropis loben, die müssen hellseherische Fähigkeiten haben! Ich achte ja schon immer sehr darauf, daß hier auf dem Castle kaum fremde Daten verwertet oder gar weiter gegeben werden. Calotropis ist aber schon von jeher sehr auf den Datenschutz eingerichtet, viele Änderungen mußte ich daran folglich nicht machen!

Dementsprechend sind auch die verwendeten Plugins eingestellt und falls wirklich notwendig durch andere ausgetauscht worden. Ziemlich deutlich sieht man das an den Buttons unterhalb meiner Artikel, denn sie werden nun schon seit einiger Zeit DSGVO-konform über den Shariff Wrapper verwirklicht.

Einen wichtigen Punkt betraf das Abo per E-Mail, das gibt es nun nicht mehr. Wer also über entsprechende Neuigkeiten informiert werden will, der muß jetzt den entsprechenden Feed abonnieren. Sobald es mir möglich ist werde ich passende Buttons einsetzen, derzeit geht das leider nur mit Programmen mit entsprechender Funktion wie (wieder einmal) der SeaMonkey Suite!

Leider muß ich hierfür jedoch einige kleinere Änderungen an Calotropis vornehmen aber ich denke, daß ich das in relativ kurzer Zeit schaffen werde. Der Vorteil dabei ist allerdings, daß keine Daten hier anfallen! Ich verwende dazu nämlich die in WordPress.org integrierte Funktion, bin also nicht so bescheuert wie viele andere Blogger (Feedburner und ähnlicher Scheiß)! Rein theoretisch bräuchte ich daran also nichts ändern, es ist aber dann für euch als meine Besucher wesentlich einfacher mit den Feeds.

Der nächste Punkt wäre die IP-Adresse der Besucher, aber auch hier brauche ich mir keine Gedanken mehr zu machen. Sämtliche anfallenden IPs werden sofort wieder gelöscht, sie landen also gar nicht in der Datenbank! Hierfür war nur eine einzige Änderung an Calotropis notwendig, die entsprechende Funktion habe ich folglich fest in Calotropis integriert.

[UPDATE:]

Eine wichtige Neuigkeit betrifft die Kommentare, auch wenn mir das nicht so ganz gefällt:

Seit ein paar Tagen ist es nun möglich, daß ihr hier völlig anonym einen Kommentar hinterlassen könnt!

Es ist also nicht mehr nötig, daß ihr einen Namen oder eine Mail-Adresse angebt! Eine Homepage war ja noch nie notwendig, nun kann zumindest vorübergehend jeder ohne jegliche Angaben seinen Unfug als Kommentar zulassen. Zu beachten ist dabei jedoch immer noch folgendes:

Ich bin hier der Herrscher des Castle und aus dem Grund werde noch schärfer auch auf den Inhalt der Kommentare achten!

Leider mußte ich das wieder ändern, denn schon nach kürzester Zeit waren bereits die ersten Spammer in relativ hoher Zahl anwesend! Traurig, aber leider wahr. 

[/UPDATE]

 

Insgesamt gesehen bin ich bzw. das Castle folglich fast komplett konform mit dem DSGVO, nur drei Dinge passen noch nicht:

  1. Die Werbung durch meinen Hoster!
  2. Keine HTTPS-Verbindung möglich, nur gegen eine ziemlich unverschämt hohe monatliche Zahlung!
  3. Das Impressum und der Hinweis zum Datenschutz müssen noch angepaßt werden!

Zu 1. und 2. folgender Hinweis:

  • Beides wird sich wahrscheinlich noch dieses Wochenende ändern!

Mehr schreibe ich jetzt nicht zu diesen beiden Punkten, es folgt dann ein entsprechender sehr wichtiger Artikel dazu!  

Zu 3. kann ich nur sagen, daß ich daran arbeite. Hier kommt es darauf an, was ich eventuell noch zusätzlich ändern muß!

 

Mein Fazit:

Mit der DSGVO wurde ein ganz übles Gesetz erschaffen, welches nun ziemliches Kopfzerbrechen mit sich bringt. Inzwischen habe ich auch mitbekommen, daß leider einige Leute tatsächlich ohne groß nachzudenken ihre Blogs und Webseiten dicht machen!

Oftmals betrifft das auch Blogs, welche sich eigentlich kaum oder sogar keine Gedanken darüber machen müßten. Sollte jemand von euch ebenfalls auf diese endgültige Lösung gekommen sein, dann möchte ich euch folgendes sagen:

Ihr seid Feiglinge, welche nicht nachdenken wollen!

Kein einziges Blog und auch keine Webseite muß die Tore dicht machen, es müßen meistens sogar nur Kleinigkeiten geändert werden. WordPress.com und Blogger.com/Blogspot.com (also Google!) kümmern sich selbst darum, so daß nur das Impressum bzw. der Datenschutzhinweis angepaßt werden muß.

Auch WordPress.org hat soweit notwendig einige entsprechende Änderungen an der Software angekündigt und auch die meisten Plugins und Themes müssen daran angepaßt werden, was bei Calotropis wie geschrieben bereits geschehen ist!

Zudem gibt es auch immer mehr entsprechende Artikel zu dem Thema, welche von Rechtsanwälten verfaßt wurden. Macht also erst einmal weiter und erkundigt euch immer wieder darüber, ihr habt schließlich wie ich auch noch einige Tage Zeit für ein entsprechendes Handeln!

 

Viele Grüße nun aus TmoWizard’s Castle zu Augusta Vindelicorum

Y gwir yn erbyn Y byd!

Mike, TmoWizard Zaubersmilie

CC BY-NC-SA 4.0 Mein #Castle, #Calotropis und die #DSGVO [UPDATE] von TmoWizard ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Über TmoWizard

Ich blogge hier aus Spaß am Schreiben über verschiedene Themen, wobei es auf meinem Castle kein Hauptthema gibt. Es kommt immer darauf an, was denn so gerade Sache ist. Nebenbei läuft hier die Rockantenne dazu, denn bekanntlich geht ja mit Musik alles besser! ;-) Ansonsten lese ich gerne irgendwelche Romane, wobei hier neben Fantasy und Horror auch Science-Fiction, Krimis und Western nicht fehlen dürfen! Ach ja: Trotz meinem Alter lese ich immer wieder Asterix, wobei mir leider ein Album fehlt. Alles weiter über mich kann man hier im Internet finden ... naja, zumindest ein bißchen was. Ein Magier wird niemals alle seine Geheimnisse preisgeben, geht ja mal gar nicht! :-D

3 Kommentare zum Artikel

  • Gerhard Hallstein (178 Kommentare) sagt:
    Hallo Mike,

    Ihr seid Feiglinge, welche nicht nachdenken wollen!

    ich finde es nicht gut, dass Du hier ängstliche Menschen einfach so abkanzelst. Das hat gar nichts mit Feigheit zu tun. Es ist ein menschliches Verhalten, mit dem jeder auf seine eigene Weise umgeht. Und dafür dafür niemand runter geputzt und beleidigt werden.

    WordPress.com und Blogger.com/Blogspot.com (also Google!) kümmern sich selbst darum, so daß nur das Impressum bzw. der Datenschutzhinweis angepaßt werden muß.

    Das ist für wordpress.com gar nicht so klar, wie diese Diskussion im WordPress.com-Forum zeigt.

    Besten Gruß
    von Gerhard

    • TmoWizard (853 Kommentare) sagt:

       

      Hallo Gerhard!

      ich finde es nicht gut, dass Du hier ängstliche Menschen einfach so abkanzelst. Das hat gar nichts mit Feigheit zu tun. Es ist ein menschliches Verhalten, mit dem jeder auf seine eigene Weise umgeht. Und dafür dafür niemand runter geputzt und beleidigt werden.

      Bitte lies meinen Artikel und den kompletten Thread, welchen Du verlinkt hast nochmal in aller Ruhe durch! Es werden dort etliche Anleitungen verlinkt, wobei dort vieles übersehen wird und was ich auch im Artikel geschrieben habe.

      Sieh dir dazu auch in meinem eigenen Impressum die Datenschutzerklärung an, welche schon seit einigen Jahren mehr oder weniger auch an die DSGVO ist! Ich muß zwar wieder einmal etwas daran ändern, aber wirklich viel ist das in meinem Fall nicht.

      Nun ist es aber so, daß Du „nur“ ein einfaches privates Blog ohne Werbung hast und auch keiner „journalistischen Tätigkeit“ nachgehst. Etliche Punkte der DSGVO fallen für solch ein Blog aus, sie gelten dort gar nicht!

      Das Problem ist hier eben, daß man bei WordPress.com auf die vorgegebenen Plugins angewiesen ist und keine eigenen verwenden kann! Hier muß WordPress bzw. Automatic entsprechend selbst reagieren, sonst können sie ihren Dienst nämlich ohne wenn und aber einstellen.

      Wirklich problematisch wird es bei WordPress.com mit der DSGVO, wenn man dort einen Online-Shop oder ähnliches mit Gewinnabsicht aufgebaut hat! Hierbei fällt nämlich eine rießige Menge an Daten an, welche zum richtigen Funktionieren des Shops dringend notwendig sind. Wenn Automatic hier nicht reagiert, dann dürfen die tatsächlich dicht machen! Allerdings arbeitet auch Automattic bereits daran, folglich solltet auch ihr bei WordPress.com nicht allzuviele Gedanken darüber machen.

      Die Folge wäre dann aber wohl eine weltweite Flut an Klagen gegen Automatic, so daß die ihren Laden auch gleich dicht machen können.

      Das ist dann auch schon der große Unterschied, wenn man wie ich sein Blog selbst hostet. Man kann nicht nur aus einer Vielfalt von Themes und Plugins auswählen, sondern auch seine eigenen verwenden und das Blog entsprechend anpassen. Hoster mit entsprechenden Möglichkeiten gibt es genug, so daß man hier wesentlich einfacher agieren kann.

      Den von mir derzeit verwendeten Square7 empfehle ich allerdings nicht, denn dort geschieht in diese Richtung noch weniger wie bei WordPress.com! Ich arbeite deswegen derzeit hart daran und sowie es aussieht wird es eventuell wieder mal zwangsweise einen entsprechenden Wechsel des Hosters geben.

      Übrigens hier eine regelmäßig aktuallisierte Liste wegen dem ADV-Vertrag:
      ADV-Verträge für Blogger & Online-Unternehmer
      Dazu noch die passende Seite von Automattic selbst:
      Automattic and the General Data Protection Regulation (GDPR)
      Leider ist diese Seite nur in englisch verfügbar, es stehen aber alle relevanten Informationen darin zur Verfügung!

      Ihr solltet euch also wirklich kaum Gedanken dazu machen, das ist schlicht verschwendete Zeit. Viele große und auch kleinere Anbieter arbeiten bereits daran, leider aber nicht alle. Square7 scheint es z. B. völlig egal zu sein, es gibt darüber bis heute absolut keine Information von denen.

      Übrigens ist die DSGVO bereits seit dem 25.05.2016 in Kraft getreten, dieses Jahr wird sie nun eben verbindlich. Sämtliche Anbieter hatten also 2 Jahre Zeit, daß sie sich daran anpassen! Aus dem Grund bastle ich ja ständig an Calotropis und an meinem Impressum inklusive der Datenschutzerklärung auf dem Castle herum, wie im Artikel erwähnt wird sich deswegen einiges ändern bei mir.

      Nun aber genug geschrieben! Ich hoffe, daß ich mit meinen ganzen Infos hier einiges geklärt habe. Auf jeden Fall recherchiere ich schon seit längerer Zeit zu dem Thema, weswegen ich diesen Artikel auch habe schreiben können.

      Allerdings bin ich natürlich kein Rechtsanwalt, so daß das alles nur Hinweise sind. Da aber wie erwähnt nicht alle Blogs gleich sind können diese auch nicht für alle Blogs gelten!

       

      In diesem Sinne wünsche ich dir erstmal ein schönes Wochenende, ich habe hier auf dem Castle leider noch einiges an Arbeit vor mir! Wie ebenfalls erwähnt wird es dann aber einen entsprechenden Artikel dazu geben, mehr kann ich dazu aber derzeit noch nicht sagen.

       

      Viele sonnige Grüße nun aus Augsburg

      Mike, TmoWizard

      TOP

  • Gerhard Hallstein (178 Kommentare) sagt:
    Hallo Mike,

    einleitend erst einmal ein herzliches Dankeschön für Deine ausführliche Antwort. Dann drücke ich Dir die Daumen, dass Du Dein selbstgehostetes Blog datenschutzverbindlich umsetzen kannst.

    Das Problem ist hier eben, daß man bei WordPress.com auf die vorgegebenen Plugins angewiesen ist und keine eigenen verwenden kann! Hier muß WordPress bzw. Automatic entsprechend selbst reagieren, sonst können sie ihren Dienst nämlich ohne wenn und aber einstellen.

    Das sehe ich haargenau so.

    Ich hoffe, dass Auttomatic die Datenschutzerklärung für wordpress.com auch in Deutsch veröffentlicht. Eine englischsprachige Datenschutzerklärung in einem deutschsprachigen Blog ließe den Verdacht aufkommen, dass der Blogbetreiber gar nicht weiß, was er da schreibt (was auf mich zutreffen dürfte) und macht sich nicht wirklich gut.

    Übrigens hier eine regelmäßig aktuallisierte Liste wegen dem ADV-Vertrag:

    Ich habe diese Liste jetzt mal abonniert und hoffe, das wordpress.com den geplanten ADV-Vertrag zeitnah realisiert.

    Im Augenblick hoffe ich, mit „meiner“ Datenschutzerklärung vorläufig und vielleicht auch dauerhaft auf der sicheren Seite zu sein. Mit einer entsprechenden Datenschutzerklärung von wordpress.com bzw. Auttomatic würde ich mich jedoch wohler fühlen.

    Ich wünsche Dir ein erfolgreiches Wochenende –
    und vergiss zwischendurch die Entspannung nicht
    Gerhard

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Hier sind auch Kommentarlinks nofollow frei!