, Author

Last Updated on

Liebe Leserinnen und Leser,

"SeaMonkeyam 28. 02. 2020 war es endlich so weit: Die Version 2.53.1 der Browser-Suite SeaMonkey wurde veröffentlicht! Leider funktioniert das automatische Update immer noch nicht, man muß also weiterhin von Hand die neue Version installieren. 😕

SeaMonkey 2.53.1 erschienen

Äußerlich hat sich wie üblich nichts verändert, intern dafür so einiges. Das Grundgerüst Gecko wurde nun angehoben auf Firefox 60.03, was natürlich auch für Mail & Newsgroup (Thunderbird) gilt. Zusätzlich wurden Sicherheitsupdates und einige Verbesserungen aus Firefox 72 übernommen, so daß SeaMonkey nun wieder als relativ sicher gelten kann.

Folgende Add-ons werden automatisch mit installiert:

  • ChatZilla
  • DOM Inspector
  • Lightning

und neu

  • SeaMonkey Debug and QA UI

Mit letzterem Add-on wird auch etwas bestimmtes deutlich:

SeaMonkey ist ist wohl hauptsächlich für Web-Entwickler von Nutzen! Natürlich kann jeder diese Suite verwenden, wie üblich bei einer Suite (siehe Office) muß man ja nicht alle Funktionen benutzen. 😉

Hier bei mir läuft alles soweit gut, nur mit dem Kalender-Add-on Lightning gab es etwas Ärger:

Es kann passieren, daß das Add-on deaktiviert ist und sich nicht aktivieren läßt! Hier gibt es aber eine Abhilfe, welche ich euch hier nun erklären möchte:

Im Programmverzeichnis von SeaMonkey (NICHT im Profil!) findet ihr den Ordner/das Unterverzeichnis -> distribution -> extensions. Dort findet ihr die Datei {e2fda1a4-762b-4020-b5ad-a41df1933103}.xpi. Bei beendetem SeaMonkey kopiert ihr nun diese Datei in das Unterverzeichnis extensions in eurem Profilverzeichnis, nach dem Start von SeaMonkey sollte Lightning jetzt wieder funktionieren! Bei mir und auch anderen Nutzern hat das so geklappt, ohne daß dabei die vorhandenen Kalender Schaden genommen haben.

Die anderen installierten Add-ons müßten eigentlich funktionieren, zumindest ist mir nichts gegenteiliges bekannt.

 

Keine WebExtensions!

Neuere Add-ons (WebExtensions) wie bei Firefox funktionieren derzeit nicht, dies ist erst für SeaMonkey 2.57 geplant! Für NoScript und uBlock Origin müßt ihr euch die entsprechenden aktuellen Versionen selbst installieren, da das automatische Update bei diesen beiden Add-ons wohl nicht funktioniert.  Die derzeit aktuelle Versionen bekommt ihr hier:

Ich sammle derzeit übrigens Add-ons für SeaMonkey, welche ich dann hier auf meinem Castle ebenfalls zum Download anbieten werde. Derzeit sind 26 Stück vorhanden, aber es kommen noch einige dazu! Falls notwendig entsprechend konvertiert, was bei einigen Add-ons für Firefox und Thunderbird leider erforderlich ist. Natürlich nur nach einem entsprechenden Test und einer Prüfung auf Schadware! 😎

Geplant ist übrigens für SeaMonkey anscheinend, daß trotz WebExtensions auch die alten „richtigen“ Add-ons weiterhin funktionieren! Das würde mich freuen, da bestimmte Funktionen mit den WebExtensions schlicht nicht mehr möglich sind.

 

Zusätzliche Informationen:

Für Linux:

x86-Versionen funktionieren nicht mehr mit 64-Bit Architekturen! Man sollte also darauf achten, daß man die richtige Version von SeaMonkey verwendet.

 

Für Windows:

Auch hier gilt offenbar das Selbe wie für Linux, die x86-Versionen funktionieren nicht mehr mit Windows 64-Bit!

 

Sicherheitsupdates:

Das völlig veraltete SSL3-Protokol wird (zum Glück) endlich nicht mehr unterstützt, dafür ist jetzt (ebenfalls endlich und zum Glück) das aktuelle TLS 1.3 als Standard aktiv!

Bei den Plugins wird nur noch Flash unterstützt, Java und Silverlight sind folglich nun auch bei SeaMonkey Geschichte. Wobei sich Flash ja bald von selbst erledigt, da Adobe die Einstellung dieser indiskutablen Sicherheitslücke bereits vor einiger Zeit bekannt gegeben hat! Mir ist auch keine Website bekannt, welche eines dieser Plugins benötigt.

Auf weitere Neuigkeiten zu SeaMonkey 2.53.1 möchte ich jetzt nicht eingehen, da die Release-Notes leider in englisch sind und meine Kenntnisse in dieser Sprache nicht besonders gut sind!

 

Mein Fazit:

Endlich haben wir Nostalgiker wieder eine neue und aktuelle Version unserer geliebten SeaMonkey Suite bekommen! Wie es sich für SeaMonkey gehört hat sich äußerlich wenig geändert, intern aber doch so einiges. Es funktionieren wie gehabt noch die alten echten Add-ons, was für mich sehr wichtig ist. Da ich zudem mit diesem Hype mit den Oberflächen der anderen Browser nichts anfangen kann fühle ich mich bei SeaMonkey gut aufgehoben, das wird sich auch hoffentlich nicht ändern.

Zudem hab die anderen einfach zu wenige Funktionen, welche ich für meine tägliche Arbeit sehr vermissen würde. Deswegen freue ich mich auch, daß weiterhin die normalen Add-ons funktionieren. Die anderen Browser sehen einfach nur noch alle gleich häßlich aus, außerdem sind es eben nur einfache Browser. Mir ist die Suite da wesentlich lieber, auch wenn manche Leute das nicht verstehen können.

Inzwischen ist SeaMonkey ja die einzige noch gebliebene Browser Suite, nachdem sich Opera von dem alten Konzept verabschiedet hat und ebenfalls nur noch ein einfacher Browser ist. Auch GNUzilla gibt es wohl nicht mehr, nur noch der Browser IceCat ist übrig geblieben. Das Ding ging also den gleichen Weg wie damals die „Mozilla Application Suite“ (MAS), womit sich auch das Ding für mich erledigt hat.

 

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Tag

 

Viele Grüße aus dem Rechenzentrum von TmoWizard’s Castle zu Augusta Vindelicorum Computersmilie

Y gwir yn erbyn Y byd!

Mike, TmoWizard Zaubersmilie

CC BY-NC-SA 4.0 Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Computer/Internet, Die SeaMonkey Suite, Information, Open Source

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.